Monate: August 2017

Ein Schmetterling zum Sonntag

Gestern saß der Admiral im Baum vor meinem Balkon und war so nett sich ablichten zu lassen 🙂 Wer von uns beiden jetzt die Veröffentlichungsrechte am Bild hat müssen wir noch klären. Ich geh mal das Risiko ein und beanspruche sie für mich, sollten die Bilder irgendwann Millionen einbringen, werde ich selbstverständlich mit ihm teilen 😉 Weil er so schön ist hab ich auch noch einen 100% Ausschnitt aus einem Bild gemacht 🙂 (aber nicht das ihr jetzt schaut wie gut oder schlecht meine Cam ist, nur den Schmetterling sollt ihr anschaun 😉 ) Wünsche euch einen schönen Sonntag Aurelia

Ich geh mir grad selber auf die Nerven

(Triggerwarnung) Ich bin zur Zeit von mir selbst genervt, weil es nicht so schnell voran geht wie ich gerne möchte. Immer wieder dieses Rauf und Runter bei meiner Gefühlslage, bei den Symtomen die sich Körperlich bemerkbar machen aufgrund der Depression und der Angststörung, ist sowas von Kacke! Es nervt einfach, wenn ich einen Guten Tag hatte und am nächsten Tag ist es Morgens schon wieder alles anders und die Angst breitet sich aus, die Dunkelheit zieht wie ein Nebel durch den Kopf, obwohl nach dem Aufwachen ja eigentlich noch nix schlimmes passiert ist. Selbst wenn an diesem Tag nix ungewöhnliches ansteht, macht sich der Scheiß einfach breit und versaut mir den Morgen, ein paar Stunden oder gleich den ganzen Tag. Dann fang ich wieder von vorne an, am nächsten Tag, in der Hoffnung das es dann wieder gut ist, oder zumindest besser. So absolut und überhaupt nicht mehr belastbar zu sein, ist für mich die Hölle. Sicher ich weiß das ich in den vergangenen Jahrzehnten einfach nicht wirklich auf das gehört habe was ich wirklich …

Fotos am Stahlseil – DIY einer Bildergalerie

Bilder sind toll, Bilder sollen angeschaut werden, Bilder sollen an die Wand und wenn möglich ganz viele auf einmal 🙂 In meinem Atelier (aus dem ehemaligen Kinderzimmer ist mein Reich geworden) geht es sehr minimalistisch zu. ich brauche dort Platz um mich austoben zu können wenn ich eine Fotoidee umsetzen möchte. Da kann ich es gar nicht gebrauchen wenn ich erst Stundenlang Krempel aus dem Weg räumen muss. Das hatte ich lange Zeit bevor ich dann mein eigenes Reich verwirklichen konnte. Und da war es wirklich doof etwas umzusetzen weil es immer eine Planung brauchte, wann ist wer wie zuhaus und welcher Raum kann mal ne kurze Zeit als Fotostudio umgebaut werden. Immer mit der Zeit im Nacken, spätestens in wenigen Stunden muss alles wieder abgebaut werden 😯 . Die Zeiten sind aber vorbei und ich genieße mein Reich. Die Gestaltung hat mir viel Arbeit gemacht, aber auch unheimlich viel Spass. Von Anfang an war auch klar, das ich viele Bilder an der Wand unterbringen möchte, aber auch viel freie Wandflächen brauche, damit ich jederzeit …

Granny-squares und einfache Häkelquadrate aus Wollresten werden zu Kissenhüllen

Wollreste und zwar jede Menge davon, tummeln sich bei mir in einer Unterbettkommode. Das ist so ein großer flacher rechteckiger Sack mit Reißverschluß, kennt ihr sicher oder? Gibt es häufig mal in diversen Drogerien zu kaufen, wie auch diese Kleiderschutzsäcke und Co. Diese ganzen Wollreste hatte ich mir vor einigen Monaten zur Brust genommen und angefangen daraus Grannys und schlichte Häkelquadrate aus Festen Maschen zu Häkeln. Was draus dann werden sollte aus den vielen Quadraten wußte ich nur so vage, eine bunte Decke vielleicht? oder einen Überwurf für den Hocker zu meiner Couch im Wohnzimmer? eagal ich war einfach angefangen zu Häkeln 🙂 Vor drei/vier Wochen ungefähr, kam mir dann in den Kopf schon mal aus einigen Grannys und Quadraten drei Kissenhüllen für die Couch zu machen, da ich die alten selbst genähten gerne austauschen wollte. Gesagt getan 🙂 Kissenhüllen Anleitung Die schlichten Quadrate werden aus festen Maschen gehäkelt. Für die kleinen 10 Luftmaschen anschlagen und dann feste Maschen Reihen häkeln bis es ein Quadrat ergibt. Für die großen Quadrate, 20 Luftmaschen anschlagen und Reihen …

Ich wusel hier so rum

Sommer ist doch was feines, eigentlich. Zumindest finde ich ihn bisher sehr angenehm hier bei uns. Er ist nämlich schön durchwachsen 🙂 Nicht so elendig heiß wie sonst mitunter, daß ich schon beim Gedanken keine Luft mehr bekomme, nee diesmal sehr gemäßigt. Ja ok ihr dürft ruhig sagen die hat nen Knall (hab ich ja auch) findet diesen miesen Sommer der noch keiner war toll. Aber glaubt mir gibt noch andere ausser mir, die es herrlich finden wenn es im Sommer keine Hitzerekorde gibt und die den vielen Regen mögen 🙂 Schön ist auch am Sommer, auf den meisten Blogs die ich so verfolge und lese ist es sehr ruhig. Ab und an gibt es mal einen kurzen Pieps, aber meist hat man Zeit auch mal durch die Archive dort zu stöbern. Mag ich! Grad wenn ich Nachmittags gemütlich im Wohnzimmer sitze, dann lese ich gerne ältere Blogartikel. Wenn ich denn keine Lust auf lesen habe, dann Häkel ich seit etlicher Zeit Wollreste weg. Die Reste werden alle zu kleinen und größeren  einfachen Quadraten und …