Kurz Tipp, Umwelt
Kommentare 2

Altbackenes Brot wieder schmackhaft machen

Hast du einen Toaster? Prima dann brauchst du nie wieder Brot wegschmeißen nur weil es altbacken geworden ist 🙂

Ok wenn es auch schimmelig geworden ist dann hilft der Toaster nicht mehr, aber das ist ja klar oder? 😉

Ich bin ein Brotliebhaber und esse am liebsten ganz frisches Brot vom Bäcker oder auch mal selbst gebackenes. Ohne Brot könnte ich gar nicht leben 🙂 glaub ich. Leider wird Brot für meinen Geschmack am dritten Tag schon etwas Altbacken und da habe ich dann echt Schwierigkeiten es zu schlucken. Ich bekomme das einfach nicht runter.

Abhilfe schafft hier für mich etwas, was ich aus Kindertagen von meinem Opa gelernt habe. Ab in den Toaster mit dem Brot und es schmeckt super knusprig und frisch 🙂

Ich weiß noch ganz genau wie mein Opa eine Scheibe vom Brotlaib mit einem großen Messer runtergeschnitten hat, sie in den Toaster steckte und sie dann mit dick Butter für mich beschmiert hat, sooooo lecker! Opa kaufte immer ein ganzes Korbbrot (anderswo auch Graubrot genannt) am Stück beim Bäcker im Dorf, meistens ganz früh wenn es frisch aus dem Ofen kam. Ofenwarmes Brot ist ja schon Saulecker und den Geschmack möchte man am liebsten immer haben wenn man Brot isst, geht mir jedenfalls so und Opa hat mir den Wunsch erfüllt indem er es dann immer getoastet hat 🙂

Im Laufe der Jahre wurde die Vielfalt hier in Deutschland was Brotsorten angeht ja riesig. Ich muss mich immer durch alle Sorten probieren. Das einzige was ich nicht gerne mag sind helles Toast und einfache Brötchen, brrr…. Wabbel Zeug da bin ich ganz wie mein Opa der mochte das auch nicht 😆 Nein ich mag die dunklen Sorten und die mit viel Korn und Schrot, auch Schwarzbrot und ganz verwegene Kreationen mit Peperonie oder Kartoffeln oder Gemüse drin oder was die Bäcker halt so zaubern 🙂

Alles an Brotsorten, und auch Brötchen die übrig geblieben sind, stopfe ich in den Toaster wenn sie etwas zu Alt für meinen Geschmack sind und freue mich dann über einen warmen knusprigen Geschmack 🙂

Es schmeckt Tatsache sogar Schwarzbrot und Zwiebelbrot aus dem Toaster, bei den beiden Kandidaten war ich zuerst etwas skeptisch, aber nee ist SUPER 🙂

Oh je, das ist jetzt aber ein langer Kurz Tipp geworden *lach…. aber so ist das bei mir wenn ich ins Schwärmen komme bei Brot und Brötchen, fragt mal Herrn Aurelia der kann ein Lied davon singen und es gar nicht verstehen das ich Brot so liebe, er sagt immer: „Brot, Brot Brot ich hasse Brot!“ *schmunzel…..Männer!

Probiert es doch bei Gelegenheit mal aus mit dem Toaster und dem Brot, ist wirklich total lecker 🙂

Liebe Grüße

Auirelia

2 Kommentare

  1. Hallo Aurelia!

    Ich habe einen Minibackofen, weil er weniger Strom als das große Backrohr verbraucht. Darin mache ich sehr gerne mit Käse überbackene Brotscheiben. Die können gerne ein bisschen älter sein gar kein Problem.

    Kleiner Tipp für alle, die keinen Toaster haben. Hat den selben Effekt.

    Vom Stromverbrauch ist der Toaster allerdings sicher besser.

    lg
    Maria

    • Moin Maria,
      das ist auch ein guter Tipp, hat ja doch nicht jeder einen Toaster 🙂
      Was ich auch gerne mal gemacht habe ist Brotscheiben zusammen mit
      Mettwurst in einer Pfanne braten, schmeckt auch sehr lecker. Ist dann zwar
      in Sachen Fettgehalt wohl nicht jedermanns Sache aber wer gerne mal Fettes
      Essen mag für den ist das auch eine Möglichkeit Brot wieder aufzufrischen.
      Alternativ für Vegetarier, könnt ich mir dann vorstellen anstatt eine Mettwurstscheibe
      eben Räuchertofu oder nur Gewürze oder Kräuter mit in die Pfanne zu geben.

      LG Aurelia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.