Alle Artikel mit dem Schlagwort: Minimalismus

Häkelgardine für die Küche

Im letzten Jahr hab ich mir eine kleine Gardine für mein Küchenfenster gehäkelt. Ich hatte noch schöne Wollreste, die prima dafür ausgereicht haben. Am Fenster waren zwei Träger von einer Stilgarnitur vorhanden und ich wollte die verwenden, so sparte ich mir das anbohren von neuen Trägern für die Stange 🙂 Kurzerhand hab ich eine runde lange Scheibenstange besorgt und sie auf die vorhandenen Träger gelegt. Passte schon mal gut. Damit sie nicht runter rutsch, wurden aus der Wolle zwei Bänder gehäkelt zum festbinden. Anleitung Gardine und Bänder (© Andrea B.) Je nach Größe der Fenster wird die Wollmenge genommen. Da müsst ihr dann mal schauen wie viel ihr braucht. Ich habe mit Nadelstärke drei gehäkelt bei meiner Wolle. Die Gardine ist aus Luftmaschen und Stäbchen in Filettechnik gehäkelt. Sie wird am schmalen Ende aufgeschlagen und dann quer rüber gehäkelt. Luftmaschen anschlagen so viele wie ihr braucht für die Länge, dann eine Reihe Stäbchen häkeln als Kante. Die zweite Reihe beginnt mit drei Stäbchen für das Köpfchen, dann eine Luftmasche eine Masche frei lassen ein Stäbchen, …

Schrank und Co.

Heut mal ein kleiner Bericht, was ich hier im Neuen Zuhause noch zusätzlich brauchte an Schrank und Co. Wir haben einiges aus der Alten Wohnung nicht hier gebrauchen können, weil es von den Größen nicht passte. Hier sind die Räume bedeutend anders geschnitten. So haben wir dann was passte, teils umfunktioniert und in andere Räume gestellt als sie vorher in der Alten Wohnung waren und einige Stücke haben wir nicht mitgenommen, weil sie einfach nicht hier reingepasst hätten. Zum Glück hatten wir schon seit langem kleine und flexible Möbel, die auch woanders relativ gut wieder stehen können und auch für andere Funktionen gut passen. Die DIY Möbel hingegen sind so an die alten Gegebenheiten eingebaut gewesen, das sie sich nicht mal eben so in andere Räume bauen lassen. War aber nicht schlimm, das wussten wir schon bei der Planung zum Umzug. Wir haben dann beschlossen, erst mal rein in die neue Wohnung und dann sehn was wir noch brauchen.  Schrank im Schlafzimmer Nach dem Umzug brauchten wir zusätzlich Schrank, Regal und Flurgarderobe, denn in der …

Rückblick Umzugstag

Unser Umzugstag liegt jetzt gut vier Wochen zurück und so langsam spielt es sich hier im neuen Zuhause alles ein. Hätte ich in der ersten Woche nicht gedacht, da war ich nur gestresst weil alles so anders ist. Nach 34 Jahren in ein und derselben Wohnung ist es aber glaub ich völlig normal, dass man etwas braucht um sich im neuen Zuhause einzuleben. Umzugstag so war das Wir sind mit einem Umzugsunternehmen umgezogen, weil wir keine Lust hatten und auch nicht mehr so fit sind, um Möbel durch die Gegend zu wuchten. Die Möbelpacker  haben wir für 8 Uhr Morgens bestellt und die Jungs waren super pünktlich. Ärgerlich war, dass sie den Lift nicht aufstellen konnten, weil trotz Absperrung einige Autos noch standen. Also mussten sie auch die Kartons und klein Möbel mit Muskelkraft tragen /o\ Aber die Jungs waren echt fit 😀 Um halb acht ist Herr Aurelia schon zur neuen Wohnung gefahren um die Fritzbox anzuschließen und zu warten das der Anschluss frei geschaltet wird. Wir haben unseren Festnetzanschluss nämlich einige Wochen vorher …

Ein neues Zuhause

Im Oktober wird es soweit sein und wir werden umziehen in eine andere Wohnung, nach 34 Jahren. In der Stadt hier bleiben wir aber 🙂 Es ist alles sehr aufregend und es stresst mich auch ziemlich, aber ich freue mich auch schon drauf. So muss ich da jetzt durch /o\ Wir haben die letzten Tage noch mal einiges aussortiert, besonders an Papierkram, was nicht mehr mit soll ins neue Zuhause. Ist erstaunlich, dass sich doch noch ein paar Dinge angefunden haben die weg konnten. Beim Papierkram war es klar, denn da bin ich immer vorsichtig mit aussortieren, weil man doch nie genau weiß ob es noch für Behörden oder so gebraucht wird. Jetzt ist aber erst mal soweit weg was mit Sicherheit nicht mehr gebraucht wird an Papierkram. Heißt es sind einige Ordner weniger 🙂 Wenn wir dann anfangen alles einzupacken, taucht vielleicht auch noch das ein oder andere Ding auf, welches dann weg kann, wir werden sehn. Bei den Klamotten bin ich noch auf einige Teile gestoßen die in die Altkleidersammlung gehen. Waren eh …

Sommerloch im Blog

Naja ganz so schlimm ist es hier bei mir ja nicht. Immerhin gibt es ja das Kalenderbild jeden Monat 😀 Aber sonst ist im Sommer doch eher sehr ruhig in der Bloglandschaft. Viele sind im Urlaub, oder gönnen sich einfach so eine Pause vom Bloggen, oder sammeln Inspiration für Beiträge, die dann nach der Pause wieder fleißig veröffentlich werden. Ich hab zwar keine geplante Pause für den Blog im Sommer, aber ich schreibe hier ja auch nicht nach festgelegten Plan, sondern wenn mir grad was unter den Nägeln brennt und es unbedingt sofort raus muss. Das macht die Sache für mich schon sehr entspannt. Einzig die Kalenderbilder, die kommen nach Plan, oder besser gesagt nach Jahreskalender *schmunzel…. wäre ja sonst auch etwas merkwürdig wenn ich die so nach Lust und Laune hier rein schmeißen würde. Nee das geht nicht /o\ Was ich grad gemacht habe, ist eine komplette Sicherung für den Blog und auch die Datenbank. Mache ich alle ein bis zwei Monate, um da immer sicher zu sein wenn es einen Crash im Blog …