Autor: Aurelia

Schnee im Norden

Gestern hat es ordentlich geschneit hier und es ist auch liegen geblieben, Was ein selten gewordener Anblick hier im Norden. Also hab ich gestern schnell Bilder mit dem IPad gemacht und sie bei Twitter geteilt 😀 (wie dilettantisch /o\)  Heut hab ich dann aber mit meiner richtigen Cam ein paar Bilder gemacht, es juckte mir richtig in den Fingern 😆 und die Nikon hatte auch Lust Bilder zu machen 😉 Lange Rede kurzer Sinn, hier die Bilder mit der Nikon und zum vergrößern anklicken, dann öffnet sich die Bildergalerie 🙂 Wünsch euch noch ein schönes Wochenende! Aurelia

Umdenken bei der Virusbekämpfung

Es wird Zeit, dass wir wieder Perspektiven bekommen und nicht im Dauerzustand dieser „Auf Sicht fahren Taktik“ bleiben. Es ist ziemlich zermürbend, im zwei Wochen Rhythmus zu erfahren, wir verschärfen wir lockern wir verschärfen wieder usw. Das ist doch keine langfristige Strategie, das ist Scheiße! Und es wird so ja auch nicht auf Dauer besser werden. Hat man ja gesehen bei den vielen „Lockdowns“ die überall so waren. Für mich wäre es sinnig, die Bevölkerung komplett durch zu testen und jeden den man findet der Infiziert ist, in Quarantänezentren zu verfrachten. Die könnte man ja z.B. in den Hotels einrichten. Dort würden die Menschen dann versorgt werden und müssten keine Angst haben, wie sie das machen sollen mit der Versorgung wenn sie zuhaus in Quarantäne sind. Die Hotels könnten pro Person eine Entlohnung bekommen vom Staat, damit auch die wieder eine Perspektive haben. An den Grenzen überall kontrollieren wer rein kommt, aber wirklich ausnahmslos jeden Grenzübergang inklusive Flughäfen und Bahnhöfe. (Bei den Schiffen klappt es ja auch, das keiner von Bord darf wenn was ungewöhnliches …

So langsam

hab ich echt keine Lust mehr auf Corona! Die letzten Tage steigt bei mir die Unruhe und warum? weil heut wieder die Regierung berät, wo sie noch verschärfen können. Besonders genervt bin ich von dem Vorschlag, FFP2 Masken in Bus und Geschäften eventuell zur Pflicht zu machen. Echt jetzt mal, allmählich geht mir das auf die Eier mit ihren halbgaren Vorschlägen. Es ist so gut wie alles dicht, es muss Maske getragen werden, man darf nur noch eine Person treffen, also kann man doch jetzt bitte schön auch mal abwarten und nicht noch mehr beschließen, wo meiner Meinung nach auch der Sinn nicht mehr hinter ist. Die Impfungen sind doch auch angelaufen, also ein bischen Geduld im Blick auf die Zahlen würd ich mir echt wünschen. Denn ich befürchte, wenn die jetzt noch mehr verschärfen, werden so einige nicht mehr mitgehen wollen die bisher alles brav mitgetragen haben. Ich hab jedenfalls so langsam keine Lust mehr, mir anzuschauen wie alles den Bach runter geht, besonders bei allen wo dicht ist. Wie lang sollen die denn …

Aus dem Archiv die Zweite

Schon was her, als ich diese Kategorie gestartet hab 😀 aber so ist das bei mir, manches wird eben nicht in einem bestimmten Zeitintervall gefüllt, sondern wenn mir danach ist. Gestern hatte ich bei mir im Blog ein bischen gestöbert und da fiel mir ein ich könnt doch mal wieder ein paar Alte Blogbeiträge mit euch teilen. Ist ja außerdem Wochenende, da kann was zum lesen ja nicht schaden. Ich hab für euch mal ein paar schöne Glücksmomente raus gesucht. Die Zeiten sind ja grad nicht so schön, da passt es gut mal einfach nur was kurzweiliges schönes zu lesen und zu betrachten. Los gehts 🙂 Aus dem Archiv Kleine Glücksmomente Glücksmomente – Mama und Töchter Waldspaziergang Ein wenig Glitzer Kleinigkeiten die Freude machen Ein Buch macht Freude – Einfach Leben von Lina Jachmann Ein Schmetterling zum Sonntag Dann holt euch mal einen Tee oder Kaffee und macht es euch gemütlich. Viel Spaß beim lesen und ein schönes Wochenende. Aurelia

Strickgardine für die Haustür

Hier kommt die Strickgardine für die Haustür die ich lange auf den Nadeln hatte. Die Muster und Farbfolge sind selbst zusammen gestellt, eine Anleitung hab ich nicht dafür gebraucht. Sowas probiere ich gerne selbst aus und schau was für meine Zwecke passt. So ist es immer ein Unikat und das mag ich 🙂 Die Gardine passt jetzt prima zu meinem Riesenbonbon Zugluftstopper, da ich hier noch die restliche Wolle für verwendet hab. Jetzt ist von den Farben auch so gut wie nix mehr über, nur noch so ein paar klitzekleine Wollrestchen. Musteranleitung Die Gardine ist ca. 80 cm. breit und 120 cm. hoch. Lochmuster: 2 M. rechts, 3 M. abketten, 2 M. rechts immer wiederholen, in der Rückreihe Maschen wieder aufnehmen. Fallmaschenmuster: 1. Reihe, 5 M. rechts mit zwei Umschlägen, 5 M. rechts, immer wiederholen, am Anfang und am Ende der Reihe immer mit 5 rechten Maschen arbeiten. 2. Reihe, rechte M. und die Umschläge fallen lassen. Die 1. und 2. immer versetzt wiederholen. Musterfolge: 150 Maschen anschlagen und 2 R. rechts stricken, dann 1 …