Alle Artikel in: Minimalismus

Lesefutter die Zehnte

Ein freier Tag so mitten in der Woche, den kann man doch auch mal wieder nutzen um zu lesen. Das letzte Lesefutter ist schon ne Ecke her hab ich grad festgestellt, da wird es doch mal wieder Zeit eins in die Tasten zu hauen 🙂 Lesefutter Erst mal ein bissel was zum Thema Minimalismus 🙂 Minimalismus im Alltag da hat Sonja drüber geschrieben. Warum Minimalismus und Nachhaltigkeit irgendwie zusammen gehören hat Emi super zusammen gefasst. Und dann hab ich ein cooles Wort entdeckt, Packratten, ich muste echt schmunzeln und fand es irgendwie lustig. Ok ob ihr meinen Humor teilt weiß ich nicht, aber vielleicht mögt ihr den Artikel von Victor, wo das Wort drin vorkommt, ja mal lesen? Minimalismus ist doch Selbstbetrug. Warum du aus Minimalismus keine Religion machen solltest. Und dann hab ich noch was zum Thema Fotografie 🙂 Sei mal kreativ, ist so ein Spruch der die Kreativität mit absoluter Treffsicherheit erst recht killt. Tillmann hat dazu was geschrieben. Bilder werden ja gerne verwendet im Internet, macht ihr auch oder? Dann aber sicherlich …

Kurz Tipp – Geschirrspülmittel sparen

Diesen Tipp wollte ich eigentlich schon lange mit euch teilen, irgendwie ist er mir aber immer wieder durchgerutscht. Na macht ja nix, besser spät als nie 🙂 Hier bei mir wird per Hand abgewaschen und was ich sonst noch zusätzlich mit dem Spülwasser erledige um zu sparen hatte ich in meinem Putzbeitrag ja schon mal ausführlich beschrieben. Aber Achtung den solltet ihr nur lesen wenn ihr keine Hygienefanatiker seid *gg… Kommen wir jetzt aber mal zu meinem Spartipp: Kurz Tipp zum Spülmittel sparen Bei mir wird seid eh und je mit Pril abgespült. Ok diejenigen unter euch die auf DIY Spülmittel umgestiegen sind dürfen gerne Steine nach mir schmeißen 😉 Bei Spülmittel hab ich persönlich aber so gar keine Lust auf DIY auch wenn ich sonst ein großer Verfechter davon bin. Ich mag nämlich überhaupt nicht wenn ich abspüle und hier besonders sehr fettige Sachen, wenn die nicht beim ersten mal gleich fettfrei sind. Wie das bei den DIY Spülmittel funktioniert weiß ich nicht, da müst ihr mal bei denen schauen und lesen die das …

Ein Buch macht Freude – Einfach Leben von Lina Jachmann

Wollt ihr wissen warum ich mir seit langem mal wieder ein Buch gekauft habe? Ok hört sich ja nicht so minimalistisch an das die Frau Aurelia, nachdem sie erst groß Bücher aussortiert hat, jetzt wieder losflitzt und Bücher kauft *schmunzel…. Aber ich musste einfach dieses Buch kaufen, denn das hat einen ganz besonderen Grund und den verrate ich euch jetzt mal. Eine Mail mit Anhang und die Folgen 🙂 Bei mir trudeln ja viele Mails ein und zwischendurch auch ganz viele mit Anhang. Da ich überaus paranoid bin, was Viren und Trojaner angeht die sich vielleicht in diesen Anhängen verstecken, lösche ich solche Mails eigentlich immer ohne sie überhaupt aufzumachen. Meine Panik das ein Trojaner oder Virus meinen geliebten Rechner infizieren könnte, siegt da immer über meine weibliche Neugier zu spicken was denn wohl in so einer Mail für Unsinn drin steht. So eine Mail zu öffnen ist ja ansich noch ungefährlich, aber die Anhänge öffnen kann dann den Super Gau bedeuten. Irgendwas an dieser Mail mit dem Anhang hat mich aber stutzig gemacht. Da …

Strickjacke aus Wollresten

Kennt ihr das auch, daß die Wollreste bei euch zu einem Berg anwachsen und ihr keine Idee habt was ihr noch draus machen könntet? Meist sind diese einzelnen Resteknäuel ja auch sowas von klein, das nix gescheites draus zu Stricken oder Häkeln geht. Ausser vielleicht ne Luftschlangenkette 😀 Ich hab da eine Idee für euch mitgebracht, wie ihr fast alle Knäuel auf einmal los werdet und hinterher ein kunterbuntes Unikat anziehen könnt. Anleitung Strickjacke aus Wollresten Für die Jacke sucht ihr euch ein Strickmodell und die Anleitung nach eurem Geschmack aus. Alles was an Wollresten bei euch so zu finden ist, mal auf einen Haufen werfen und wiegen ob es für eine Jacke reicht. Sonst wie wäre es mit einer Weste oder einem kurzen Pulli? Ihr habt die Qual der Wahl 😀 Ich hatte für meine Jacke überwiegend Baumwollgarne verwendet. Für die Bündchen habe ich eine Polyacrylwolle verwendet, weil sie weniger stark ausleiert beim tragen. Das ist aber Geschmackssache. Von der Bündchenwolle hatte ich noch jede Menge Reste darum taucht sie auch im Muster der …