Alle Artikel in: Minimalismus

Lesefutter die Siebzehnte

Die Sonne lacht zwar vom Himmel, aber ich denk ein kleines Lesefutter, da ist immer Zeit für. Dann will ich auch gar nicht lange schnacken, hier kommt Lesefutter für euch. Lesefutter Was sind eigentlich die Gründe für einen minimalistischen Lebensentwurf? Gabi hat da mal ihre zusammen gefasst. Selbstoptimierung ist ja auch so ein Trend der nicht nach lässt. Christof hat da mal was zu geschrieben. Auch in der Fotografie kann man sehr minimalistisch unterwegs sein. Bilder die auf ein Minimum reduziert sind könnt ihr hier sehen. Es gibt nicht nur Männer die in der Fotografie unterwegs sind. Es gibt auch jede Menge Frauen, die faszinierende Bilder machen in jedem Bereich der Fotografie.  Kennt ihr Sonnensterne in Bildern? Nein? Na dann schaut mal bei Holger rein, der hat ganz unterschiedliche im Bild fest gehalten. Klamotten werden ja immer mehr zu einem riesen Problem, weil viele sie kaufen und nach kurzem tragen gleich wieder entsorgen. So sollte es aber nicht sein, was für eine Verschwendung von Ressourcen. Wie es auch anders gehen könnte, hier entlang. Und wo …

Noch eine Häkeldecke

Häkeldecke aus Wollresten (© Andrea B.) Die zweite Decke aus Häkelquadraten ist fertig. Auch hier hab ich jede Menge Wollreste verarbeitet. Diesmal sind es alles Reste aus Acrylgarn gewesen. Teils auch wieder an die 30/40 Jahre alt, also schon ewig in meinem Besitz 😀 Wenn das nicht minimalistisch und nachhaltig ist, dann weiß ich auch nicht 😛 Wolle hat ja den großen Vorteil, dass sie nicht schlecht wird, nicht gefüttert werden will und auch sonst ist sie sehr geduldig und wartet auf ihren Einsatz *schmunzel*  Diese Decke hatte ich angefangen als die erste Häkeldecke fertig war. Ich wußte zwar noch nicht, ob es wirklich eine Decke wird, aber siehe da, es ist doch noch eine geworden 😆 Anleitung Häkeldecke Die Decke besteht zum großen Teil aus großen Quadraten mit verschiedenen Mustern und 12 kleinen Quadraten. Für die großen Quadrate 20 Luftmaschen anschlagen und so viele Reihen häkeln, dass ein Quadrat entsteht.  Für die kleinen Quadrate 10 Luftmaschen anschlagen und so viele Reihen häkeln, dass ein Quadrat entsteht. Alle Quadrate sind mit doppeltem Faden gehäkelt, ein …

Fensterdeko für den Frühling

Der Frühling kommt ans Fenster Heut hab ich euch mal eine kleine Idee für eine Fensterdeko mitgebracht. Ich hab hier ja jetzt wesentlich größere Fenster, als in der Altbauwohnung und da passt dann gut eine Deko ins Fenster, ohne zu überfüllt zu wirken. Einiges für die Deko hatte ich noch liegen und zwei Dinge hab ich mir dazu gekauft. Eine runde Scheibenstange und die Schmetterlinge hab ich günstig erstanden, die Holzringe, Jutekordel und bunte Wollfäden hatte ich noch liegen. Anleitung Das brauchst du: Holzringe Jutekordel Schmetterlinge bunte Wollfäden Häkelnadel runde Scheibenstange So wird es gemacht: Die Holzringe werden mit der Jutekordel umhäkelt. Dann eine lange Kordel aus drei Jutefäden drehen, für die Aufhängung. Die Ringe mit den Schmetterlingen und den bunten Wollfäden dekorieren. Die Jutekordel an der Scheibenstange befestigen Die dekorierten Ringe an der Scheibenstange befestigen und untereinander befestigen Die Wollfäden an der Scheibenstange anknoten wo die Jutekordel der Ringe an der Stange sitzt Den großen Schmetterling an der Stange befestigen Das wars dann auch schon, ist teils etwas fummelig aber das Ergebnis kann sich …

Schon Mitte Januar

Geht ziemlich schnell find ich 🙂 Was auch schnell ging, sind meine großen Häkelquadrate die ich angefangen hatte, als die erste Granny- Square Decke fertig war. Die Quadrate hab ich alle fertig und auch schon zum Teil zusammen gehäkelt. Wird noch mal eine Decke. So schrumpft mein Wollreste Vorrat doch erheblich. Ist aber auch gut so, denn dann kann ich bald mal einige neue Wollknäuel holen. Bin schon gespannt, was es da so schönes beim Wolldealer gibt 😀 Nächste Woche bin ich in der Nähe beim Wollladen und wollte dann mal stöbern. Die Decke wird nachher weiter zusammen gehäkelt und bekommt dann auch eine Häkelkante als Abschluss. Wenn sie dann fertig ist, werd ich sie hier mit euch teilen und auch eine Anleitung gibt es dann dazu. Denn diesmal hab ich teilweise Lochmuster in die Quadrate gehäkelt. Was ich dann noch auf der Nadel hab, ist eine weitere kleine Gardine in Filethäkeltechnik. Diesmal aus einer hellen Wolle, die ich auch noch liegen hatte. Ich denk, so fürs Frühjahr sieht das bestimmt gut aus am Fenster. …

Häkelgardine für die Küche

Im letzten Jahr hab ich mir eine kleine Gardine für mein Küchenfenster gehäkelt. Ich hatte noch schöne Wollreste, die prima dafür ausgereicht haben. Am Fenster waren zwei Träger von einer Stilgarnitur vorhanden und ich wollte die verwenden, so sparte ich mir das anbohren von neuen Trägern für die Stange 🙂 Kurzerhand hab ich eine runde lange Scheibenstange besorgt und sie auf die vorhandenen Träger gelegt. Passte schon mal gut. Damit sie nicht runter rutsch, wurden aus der Wolle zwei Bänder gehäkelt zum festbinden. Anleitung Gardine und Bänder (© Andrea B.) Je nach Größe der Fenster wird die Wollmenge genommen. Da müsst ihr dann mal schauen wie viel ihr braucht. Ich habe mit Nadelstärke drei gehäkelt bei meiner Wolle. Die Gardine ist aus Luftmaschen und Stäbchen in Filettechnik gehäkelt. Sie wird am schmalen Ende aufgeschlagen und dann quer rüber gehäkelt. Luftmaschen anschlagen so viele wie ihr braucht für die Länge, dann eine Reihe Stäbchen häkeln als Kante. Die zweite Reihe beginnt mit drei Stäbchen für das Köpfchen, dann eine Luftmasche eine Masche frei lassen ein Stäbchen, …