Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mama sein

Adventszeit

Die Zeit bis zum Weihnachtsfest ist bei so vielen Menschen ja extrem beliebt und es wird die Wohnung, das Haus, der Garten usw. herrausgeputzt was die Dekoabteilungen der Kaufhäuser und Baumärkte so hergeben. Ich mag es nicht! Diese ganze Vorweihnachtszeit, das Fest selber und das ganze drumherum ist mir einfach zuviel. Es bringt meine Ordnung und meine Ruhe extrem durcheinander. Denn sie bringt jedes Jahr wieder Erinnerungen an eine sehr dunkle Zeit in meinem Leben hoch, die ich am liebsten löschen würde. Es war schwierig in der Zeit als meine Mädels noch klein waren eine Balance zu finden ein gemütliches mit Lichtern und Deko geschmücktes Heim zu gestalten und gleichzeitig meinen Wiederwillen auszublenden. Ich hab es hinbekommen, aber es bedeutete Energieraub und Selbstverleumdung mir gegenüber. Manches mal habe ich dann extrem übertrieben Deko gekauft und gebastelt nur um einfach sicher zu sein das meine Mädels es genauso schön zur Advents und Weihnachtszeit haben wie alle anderen Kinder eben auch. Sie sollten nicht mit dem Gefühl aufwachsen das Weihnachtszeit Dunkle Zeit für Mama bedeutet. Mittlerweile ist …

Erziehen-Richtig oder falsch?

Erziehen Richtige Erziehung gibt es nicht. Nur den Versuch es gut zu machen. ©Andrea B. ______________________________________________________________ Ein Aphorismus der mir sehr am Herzen liegt und der wie ich finde sehr gut in die heutige Zeit passt. Überall im Netz kann man lesen was angeblich das Richtige oder eben das Falsche bei der Erziehung der Kinder ist. Mitunter habe ich ja das Gefühl, daß Eltern gar nicht mehr in der Lage sind einfach nach ihrem Bauchgefühl zu handeln, weil sie permanent Verunsichert werden. Ständig wird ihnen erzählt sie müssen diesen Kurs machen und jene Ernährung sei das Non plus Ultra. Sie sollen ihre Kinder so früh wie möglich in die Hände von erfahrenen Pädagogen geben und nicht zu Hause lassen. Seit wann ist es denn besser ein Baby bei Fremden zu lassen als bei den eigenen Eltern? Was soll denn das Würmchen dabei lernen? Etwa das es besser ist sich auf Fremde zu verlassen als auf die Eigenen Eltern? Weil Fremde viel besser Wissen was es braucht als die eigenen Eltern? Da kann ich nur sagen:  …

Kinder loslassen

So schwer zu akzeptieren das sie Erwachsen sind und eigene Wege gehen. So schön zu Wissen das sie mit beiden Beinen im Leben stehen, sie ihr Leben meistern. Und doch macht man sich als Mama immer irgendwie Sorgen um die lieben „Kleinen“ 🙂 Da ist dieser Beschützerinstinkt der einen immer anspringt wenn man auch nur erahnt bzw. nur denkt das es dem Kind nicht gut geht. Dann will man sich sofort einmischen und weiß doch das dies genau das Falsche sein kann. Denn das Kind ist erwachsen und möchte bestimmt nicht dauernd das Mama in allen Angelegenheiten mitreden will. Wenn man dann auch noch diesen belehrenden Mamaton an den Tag legt, den Kind ja schon nicht leiden konnte und abtörnend fand in der Pubertät, ja dann hat man erst mal bis zum Sanktnimmerleinstag verschissen 😕 Oberlehrerhaft bin ich wohl hoffentlich nicht gewesen als meine Mädels aufwuchsen, aber 100% ausschließen kann ich es nicht, vom Gefühl würd ich aber sagen: NÖ 😀 Aber viel erzählt und erklärt habe ich den beiden, das weiß ich und das …

Glücksmomente – Mama und Töchter

Mit den Töchtern über die Sail schlendern und sich Kringelig lachen über einen Satz der mit vollem Mund genuschelt wird 🙂 Lachen über einen Roten Luftballon der die große Tochter verfolgt 🙂 Der Versuch ein tolles Selfie mit schickem Segelschiff im Hintergrund zu machen und dann feststellen wir sehen alle schrecklich ROT aus, das ist nicht die Schokoladenseite, ich kuck doof 😛 das geht nur als schwarz weiß Bild wenn überhaupt. Frauen sind so *lach…. noch dazu wenn es gleich drei an der Zahl sind und es sich dann auch noch um Mama und Töchter handelt 😀 So ist das wenn die „Mama mit den Töchtern“ die Gegend unsicher macht, kleine Glücksmomente die im Herzen zu etwas unbeschreiblich GROSSEN werden. Danke meine Süßen 🙂