Frauensachen, Minimalismus, Umwelt
Kommentare 1

Ab ins Klo und nach mir die Sintflut?

Klo = Abfalleimer

Das ist eine Angewohnheit die immer weiter um sich greift und das finde ich richtig Scheiße!

Nachfolgend ein Zitat aus dem Artikel  „Feuchttücher als Pumpenkiller“ unserer Nordseezeitung von heute:

Die Bremerhavener Entsorgungsgesellschaft (BEG) schlägt Alarm. Der Grund:

„Der extreme Anstieg von Feuchttüchern im Abwasser wird für uns zum Problem“,

„die Tücher lösen sich nicht auf, sie verstopfen die Rechen in der Kläranlage und unsere Pumpen.“

„Neben Kondomen, Tampons und Wattestäbchen stellt die zunehmende Flut von Feuchttüchern das größte Problem im Abwasserbetrieb dar.“

„Wir sprechen dabei über eine Menge von mehreren Tonnen pro Woche.“ Da die meisten Reinigungstücher aus reißfestem Polyestergewebe bestehen, verkletten sich die Tücher untereinander.

Tonnen pro Woche! Das muste ich erst mal sacken lassen 😯

Wie kann es sein das man sein Klo als Mülleimer missbraucht? Wer bringt einem sowas bei? Ich glaube nicht das auf den Verpackungen steht: „Wirf mich nach Gebrauch ins Klo“

Denkt mal drüber nach wofür Tampons, Binden und Windeln eigentlich da sind. Richtig! Um Flüssigkeiten aufzusaugen. Und was passiert wenn sie das tun? Genau, sie vergrößern ihr Volumen. Logisch das sie dann im Abwasserkanal bis zum Anschlag noch mehr Flüssigkeit aufsaugen und sich noch mehr Ausdehnen. Da kann man dann eins und eins zusammenzählen und weiß das Verstopfungen vorprogramiert sind.

Kondome sind meist aus Latex und das löst sich im Wasser auch nicht auf. Im schlimmsten Fall nimmt es noch Gegenstände die im Abwasser rumschwimmen auf und wird zu einem großen Ballon. Schon mal getestet wie reißfest Kondome sind? Stimmt! Ziemlich reißfest, und so kann ein einsamer Gummi im Kanal super die Pumpen und Kläranlagen lahmlegen.

In dem Artikel der Nordseezeitung wurde auch Katzenstreu angesprochen. Also wirklich, wo ist das Problem das Zeug im Mülleimer zu entsorgen? Was soll dieses saugende Zeug im Klo? Das ist genauso eine Schweinerei, wie die Sache mit den Hundekotbeuteln. Da wird der Kot vorbildlich eingesammelt mit so einem Plastikbeutel, hübsch verknotet und ZACK….ab in die Wallachheit damit. Sauber sag ich nur! Dann lasst doch die Haufen liegen dann kann zumindest der Regen den Kack wegspülen! Die Plastikbeutel verrotten nämlich nicht! Gibt aber auch Schlauberger die ihre Kotbeutel direkt im Gulli versenken. Prima, danke schön! Noch mehr Probleme für die Kläranlagen und die Pumpen. Mensch Leute, aufwachen! Wenn die Anlagen kaputt gehen durch so viele Sachen die da nicht hingehören, dann wird von unseren Steuergeldern die Reparatur oder die Neuanschaffung bezahlt. Dieses Geld fehlt dann wieder an anderer Stelle. Und wenn es ganz dick kommt, dann steigen die Gebühren fürs Abwasser weil der Personalaufwand immer höher wird um die Anlagen am laufen zu halten.

Und bei den Wattestäbchen kann ich nur noch Fassungslos den Kopf schütteln! Plastikstäbchen die sicher nix im Klo zu suchen haben. Wie bekommt man die überhaupt runtergespült? Das würd ich mir ja gerne mal von so jemanden der die Dinger ins Klo schmeißt erklären lassen. Mir ist nämlich so ein Stäbchen schon mal in die Schüssel gefallen und das schwamm oben auf dem Wasser, untergegangen ist es nicht. So konnte ich es gut wieder rausfischen. Zumindest kann ich jetzt nachvollziehen warum letztens in einem Bericht zur Verschmutzung der Meere und Strände mit Plastik, Wattestäbchen mit als eines der Größten Probleme bezeichnet wurden 😯  Es muss ja da draußen jede Menge Menschen geben die ihre Wattestäbchen einfach in der Umwelt entsorgen und nicht wie ich immer gedacht habe sie in den Mülleimer tun 🙁 Ok, ich soll ja nicht denken. Wer hat das nochmal gesagt? 😉

Wenn ich jetzt noch an die ganzen Essensreste denke die täglich im Klo landen wird mir SCHLECHT! Auch diese haben im Klo nix aber auch rein gar nix zu suchen. Nicht nur das die Rohre im Haus verkleben und verfetten, nein sie sorgen auch dafür das Ratten einen reich gedeckten Tisch vorfinden! Ich mag Ratten, aber ich finde es nicht lustig wenn sie sich zu einer Plage entwickeln und am Ende dann früh Morgens bei mir auf der Fußmatte sitzen (was einer Bekannten schon passiert ist in der ersten Etage).

Wohin dann mit den Sachen?

Stellt euch einen kleinen Mülleimer ins Bad wenn ihr euch scheut mit den benutzten Tampons, Binden, Kondomen usw. durch die halbe Wohnung zu marschieren. Den könnt ihr dann bequem im Restmüll entleeren. Ich mag keinen Mülleimer im Bad haben, darum wickel ich Tampons/Kondome in ein Stück Klopapier und bringe sie in den Küchenmülleimer. Das ist eine saubere Sache und unangenehm ist das auch nicht. Wattestäbchen kommen auch in den Mülleimer. Sollte mal ein Essensrest nicht mehr zu verwenden sein kommt er auch in den Mülleimer. Bei sehr flüßigen Resten gieße ich das in eine Tüte und werfe die dann in den Mülleimer. Falls da jetzt Einwände kommen sollten, keine Angst das geht und da verschmiert auch nix im Eimer 🙂 auch bei Suppenresten geht das. Und über Katzenstreu, Windeln und Konsorten denke ich brauche ich nichts mehr zu sagen oder? Sowas gehört ganz klar in den Mülleimer!

In diesem Sinne haltet eurer Klo „Sauber“ denn:

„Das Klo ist zum Pinkeln und Kacken da und kein Mülleimer!“

Liebe Grüße

Aurelia

1 Kommentare

  1. Pingback: Blog Geburtstag – wenig reicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.