Autor: Aurelia

Juni 2019

Es geht in den Sommer, der Juni ist da. Das Kalenderbild für Juni passt doch gut zur warmen Jahreszeit. Wer ist nicht gerne im Wald wenn es zu warm wird im Sommer? Im Wald ist es dann herrlich kühl und die Blätter rauschen sanft im Sommerwind, ach ja schon der Gedanke ist schön 🙂 Zum vergrößern drauf klicken 🙂   Juni 2019 – Wurzelhalt –  

April 2019

Nicht viel geschrieben die letzten Wochen, oder sag ich lieber nüscht /o\ So ein Blog lebt ja eigentlich von regelmäßigen Beiträgen, aber ich find wenn ich nix zu sagen oder zu zeigen hab dann ist eben mal Flaute 🙂 Ich hab übrigens festgestellt, daß in der Bloggerlandschaft generell weniger los ist, sowohl bei Beiträgen als auch bei Kommentaren. Liegt wohl an der Zeit heut, vielleicht hat sich das Bloggen mittlerweile als nicht mehr Hip rausgestellt, man weiß es nicht. Ist mir egal, ich will eh nicht Hip sein ich will Bloggen wenn mir danach ist und wenn ich der letzte Dinosaurier mit Blog bin 😀 Nu aber zum Kalenderbild für den April, ja der ist schon da 🙂 Zum vergrößern drauf klicken.   April 2019 – Wasserfarben –  

März 2019

Der Februar hat sich ja als März verabschiedet mit ziemlich warmen Temperaturen, dann schauen wir mal was der März jetzt so macht. Vielleicht wird der ja ein Februar mit ordentlich Frost, oder ein Hochsommerlicher August, man weiß es nicht. Da können wir nur abwarten und zuschauen. Aber ein Kalenderbild für den März hab ich, das weiß ich 🙂 Zum vergrößern drauf klicken   März 2019 – Tonnengrün –  

Interview zum Thema Minimalismus

Im Januar bekam ich die Anfrage von Sabrina Urban von der Hochschule Amberg-Weiden, ob ich ihr einige Fragen zum Thema Minimalismus beantworten würde. Sie hatte zu dem Thema recherchiert und war auf meinen Blog dabei gestoßen. Für das Magazin der Hochschule wollte sie einen Bericht schreiben und meine Antworten sollten da mit rein. Der Bericht ist fertig und gefällt mir sehr gut, wann er in dem Magazin erscheint ist noch nicht ganz raus. Das Interview darf ich hier bei mir im Blog veröffentlichen. Was mich natürlich sehr freut 🙂 Interview Minimalismus Seit wann lebst du schon minimalistisch, und wie darf man sich das bei dir ungefähr vorstellen? Seit wann kann ich gar nicht so genau sagen, denn seit ich mit 18 J. ausgezogen bin zieht sich das Minimalistisch durch mein Leben. Nur das ich gar nicht wußte das es für meine Einstellung zum Konsum und Leben auch einen Namen gibt. Zum besseren Vorstellen fasse ich es mal zusammen mit dem Satz: „So wenig wie möglich und nur so viel wie nötig brauchen/verbrauchen.“ Dieses Prinzip lebe …