Autor: Aurelia

Mai 2020

Wonnemonat Mai, da ist er und ganz anders als wir ihn kennen. Immer noch müssen wir mit vielen Einschränkungen leben weil da dieses Virus ist. Wann das wohl vorbei ist? Kann ja auch irgendwie keiner so genau sagen. Was ich aber genau sagen kann ist, es gibt auch für den Mai ein Kalenderbild 🙂 Weiden sind mit meine Lieblingsbäume und dann noch am Wasser, perfekt. Da muss dann auch ein Foto her, immer aufpassend das ich nicht im Wasser lande 😀  Wäre nicht so doll, ich kann zwar schwimmen, aber mein Baby (Camera) nicht so wirklich 😉 und ich hab da so ein Talent beim Fotografieren, doch den ein oder anderen Schritt zu machen (weil so aufs Motiv fixiert und alles andere vergessend), der dann voll daneben geht /o\ sprich, ich latsch in Hundehäufchen, oder trete in tiefe Pfützen, oder stolper über Baumwurzeln, oder ich komm der Wasserkante so nah, daß ich um Gleichgewicht ringen muss 😀 Sieht bestimmt lustig aus für andere, ist schon ok, solang ich lebend nach Haus komm mit meiner Camera, …

Spaziergang am Fluß

Die Zeiten sind doof und man soll so viel wie möglich zuhaus bleiben. Es nervt viele, sie fühlen sich eingesperrt und ihnen fällt die Decke auf den Kopf. Die Angst nagt im Körper, die Anspannung ist hoch, weil man weiß nicht wie lang soll das noch so weiter gehen. Keiner kann das sagen. Das Virus Covid-19 bestimmt zur Zeit alles auf der Welt. Ich hab mir heut gedacht, ich nehm euch mal mit auf einen Spaziergang am Fluß, einfach um ein bischen was schönes zu sehen 🙂 Der Spaziergang an der Geeste ist von Anfang Mai 2015, huiiii lang her, aber jetzt sieht es dort genauso aus, denk ich 😀 also passt es doch 😛 Wie gut wenn man ein Fotoarchiv hat und drin stöbern kann, denn die Motivation zum Bilder machen fehlt mir zur Zeit ein bischen, ich will und auch wieder nicht, weil könnten ja zu viel Menschen an den Plätzen sein wo ich gerne gehe. Diese Plätze sind in normalen Zeiten immer fast leer, nur jetzt weiß ich das nicht und mag …

April 2020

Alles anders zur Zeit auf der Welt, da kann etwas gewohntes nicht schaden 🙂 drum gibt es auch diesen Monat wieder ein Kalenderbild. Der April ist ja auch wie gewohnt da. Dieses mal ist das Bild auf meinem Balkon entstanden, allerdings schon einige Jahre her. Das Blättergewusel, ein Baumwürger, wächst mittlerweile nicht mehr bis an meinen Balkon ran. Mein Nachbar unter mir passt auf und schneidet ihn immer zurück, weil er dieses Ungetüm auch nicht mehr an seinem Balkon möchte 😀 diese Pflanze ist einfach zu mächtig und überwuchert alles so sehr, da bleibt kaum Licht in der Küche. Zum vergrößern anklicken.   April 2020 – Grüntropfen –  

Ein Virus zieht durch die Welt

Corona so heißt das Ding und es wirkt sich zunehmend auf das Öffentliche Leben aus. Vieles wird immer weiter reduziert, was man vorher selbstverständlich besuchen konnte und die Nachrichten und neuen Meldungen trudeln im Stundentakt ein. Das darf dann auch den ruhigsten Menschen irgendwann beunruhigen. Ich denke das ist eine normale Reaktion, Mensch hat da ja seine Urinstinkte und zur Zeit wird da der Urinstinkt Angst ordentlich getriggert. Bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger. Angst, ein Thema welches ich durch meine Psychische Erkrankung sehr gut kenne. Leider. Bis Vorgestern hatte ich da noch nicht viel mit zu tun, sprich die Anspannung war gering, trotz der ganzen Nachrichten. Seit gestern wird es aber doch mehr. Bei mir steht im Vordergrund dieser Angst, daß ich immer alles als Routine geplant haben muss und wehe es kommen Abweichungen, dann fällt es mir schwer nicht zu weit in die Zukunft zu schauen und was ich da alles bedenken müste. Ich weiß das man nicht alles planen kann, aber der Kopf eilt voraus und denkt in Katastrophen …

März 2020

Der März ist da, Frühling kommt also bald. In den Medien ist aber zur Zeit mehr das Coronavirus Thema Nr. eins und die Menschen sind ziemlich panisch was man so liest und hört. Schlimm! Ich hab den Eindruck, daß es immer schlimmer wird wie Menschen auf Ereignisse reagieren. Ruhig und besonnen geht heutzutage irgendwie nicht mehr. Immer ist gleich Panik angesagt. Ich versuch einfach nicht drauf anzuspringen und es so einzuordnen wie es ist, nämlich nicht viel anders als die Grippewelle oder damals Vogelgrippe oder Schweinegrippe. Viren sind nun mal Teil unserer Welt und vor weglaufen klappt nicht 🙂 Das Bild für den März ist wieder am Fluß entstanden. Diesmal im Schilf. Ich mag Schilf, es raschelt so schön im Wind und Wind ist am Fluß immer da 🙂 Zum vergrößern anklicken.   März 2020 – Himmelsschilf –