Neueste Artikel

Oktober 2019

Stürmisch und ordentlich nass begrüßt der Oktober uns hier im Norden. Sehr schön, denn Regen brauchen wir so dringend.

Im Kalenderbild geht es in den Wald, passt ja auch wieder sehr gut zum Monat, denn unserem Wald in Deutschland geht es nicht sehr gut. Hoffen wir mal das er sich noch erholen kann.

Zum vergrößern drauf klicken.


 

Oktober 2019

– Waldlicht –


 

Kommentare hier im Blog

Ich hab da mal was geändert mit den Kommentaren. Vielleicht hat der ein oder andere es schon entdeckt. Bei allen alten Beiträgen habe ich die Kommentarfunktion geschlossen und bei neuen Beiträgen bleibt sie 10 Tage geöffnet und schließt dann auch automatisch.

Warum?

Nun, es ist so das bei älteren Beiträgen seltenst bis gar nicht mehr kommentiert wird, weil meist alles gesagt ist. Da kann die Fuktion auch zu, wer dennoch was sagen möchte oder mitteilen möchte zu den alten Beiträgen, hat ja nach wie vor die möglichkeit eine Mail zu schreiben (wird übrigens auch gut genutzt 🙂 )

Was mich ein wenig gestört hat und zu diesem Schritt veranlaßt hat ist ausserdem, daß die Kommentarfelder in den alten Beiträgen mit Spam geflutet werden. Der wird zwar gefiltert, aber es rutschen noch etliche durch die ich dann löschen muss, das nervt irgendwie. Also hab ich da jetzt einen Riegel vorgeschoben.

Bei den neuen Beiträgen mit nach 10 Tagen schließen, denke ich ist ein guter Zeitraum um als Leser wenn man mag einen Kommentar dazulassen.

Oder seht ihr das anders? Dürft gern eure Meinung dazu mitteilen 🙂

Aurelia

Nix tun weil bringt nix?

Die Meldungen in den Nachrichten, im Netz überschlagen sich. Wo man auch schaut und liest, der Erde geht es zunehmend schlechter. Wir haben ein riesiges Müll/Plastik Problem. Die Wetterextreme nehmen zu. Die Erde erwärmt sich immer weiter. Das hat große Auswirkungen auf das Klima in den verschiedenen Regionen auf der Erde. Arten verschwinden, sterben aus, wandern in Regionen wo sie vorher nicht leben konnten. Die regionalen Ökosysteme werden durch invasive Arten verdrängt. Die Zahl der Menschen explodiert und braucht immer mehr Raum und Resourcen und verdrängt dadurch die Tier und Pflanzenwelt. Und das war noch längst nicht alles.

Seit Jahrzehnten ist bekannt, daß etwas getan werden muss, passiert ist bislang aber recht wenig bis gar nix. Es wird nur, wenn überhaupt, halbherzig was vom Stapel gelassen und dann verschwindet das Thema wieder in der Versenkung bis die nächste Katastrophe durch die Nachrichten tobt. Dann wieder nur wildes halbherziges rum palavern wo von vornherein klar ist, es wird die Probleme nicht ansatzweise lösen.

Globales Denken und Handeln wäre nötig, alle Länder müßten zusammen arbeiten an Lösungen und an deren Umsetzung, aber das wird wohl nicht passieren, ist ja leider kein Hollywoodfilm.

Man selbst fragt sich dann auch mitunter macht es überhaupt Sinn, noch was zu tun? Ein klares JA! es macht Sinn, denn die winzige Hoffnung besteht ja noch, daß sich die vielen kleinen Schritte die ein jeder einzelne unternimmt, Früchte tragen wird und  viele annimiert mitzumachen die bislang noch nicht im Thema waren. Es macht Sinn, weil aus kleinen Bewegungen große entstehen können, wenn genug Hartnäckigkeit und am Ball bleiben da ist.

Wichtig finde ich noch, daß jeder kleine Schritt eines einzelnen auch anerkannt wird und nicht das derjenige abgestraft wird nur weil er nicht perfekt ist. Perfekt wird nämlich keiner, aber kleine Schritte und bewußteres Handeln das kann jeder in irgend einem Bereich anfangen und umsetzen. Es ist doch so, wenn man erst mal anfängt dann macht man weiter und weitet es aus so wie man es kann. Eine Eintagsfliege bleibt es meistens nicht.

Aurelia

September 2019

Es wird Zeit das der Herbst kommt, der Sommer war echt zu warm und viel zu trocken. Es fehlt der Regen und besonders hier im Norden ist man das so nicht gewohnt. Hier ist es eigentlich immer gut mit Wasser von oben versorgt gewesen. Aber jetzt ist es schon das zweite Jahr in Folge viel zu trocken. Das macht Sorge was da die nächsten Jahre noch so kommt.

Passend gibt es auch das Kalenderbild für September mit einem Blick auf die alten Steine von unserem Deich. So wie auf dem Bild gibt es sie nicht mehr, denn der Deich wurde erhöht um gewappnet zu sein wenn der Meeresspiegel steigt und somit auch die Sturmfluten immer höher steigen werden. Ob es reicht wird die Zukunft zeigen.

Zum vergrößern drauf klicken.


 

September 2019

– Deichsteine –


 

August 2019

Mit einem Tag Verspätung hab ich heut das Kalenderbild für August dabei. Gestern hatte ich so gar keine Meinung am PC zu sitzen /o\ aber jetzt 🙂

Seht ihr den Reiher ? Er stand lange dort und wartete auf Beute, ob er welche gefangen hat kann ich nicht sagen, ich hatte irgendwann keine Lust mehr zu warten 😉

Zum vergrößern drauf klicken.


 

August 2019

– Silberblau –