Neueste Artikel

Mitte Mai schon

und ich hab mich ja seit dem Kalenderbild für Mai noch gar nicht wieder gemeldet hier 😆  Ich sag dazu immer, wenn man nix hört ist alles ok, also meist, eventuell, man weiß es nicht, ich doch auch nicht 😀

Ich habe ordentlich Bilder gemacht, vom Balkon und den Pflanzen, um für die Blogbeiträge (ja die kommen noch 😛 ) den Fortschritt zeigen zu können.

Dann hab ich einiges gehäkelt, zwei Tücher, eine Badematte, zwei kleine Scheibengardinen, eine fürs Bad und eine für die Küche und zwei Stuhlkissen für die Balkonstühle, die Bilder sind auch alle in der Warteschlange *gg…

Aber ihr kennt das ja hier, ich bin nicht grad von der schnellen Truppe und Geld will ich hier auch nicht verdienen, also hab ich ja Zeit und kann Blogbeiträge verfassen wenn ich Lust hab 🙂

Gestern hab ich nachmittags schön auf dem Balkon gesessen und es genossen, nun einen Südwestbalkon zu haben. Es war angenehm warm und ein leichtes Lüftchen wehte. Auf meinem ehemaligen Nordbalkon hätte ich da noch nicht sitzen können, außer mit Schal und Pudelmütze 😀

Es ist wirklich schön, dass der Umzug in eine neue Wohnung sich so positiv entwickelt hat und ich mich hier sehr wohl fühle. Zurück würd ich nicht wieder wollen. Vermissen tu ich hier auch nix. Fazit, es läuft gut \o/

So dann habt eine schöne Woche und wenn ihr etwas Regen über habt, dann pustet den mal hier her in den Norden, wir hätten auch gern welchen.

Aurelia

Mai 2022

Da ist der Mai und es ist hier im Norden viel Sonne, aber kein Regen. Ich warte drauf, denn die Natur hat es nötig. Auch wenn es im Winter gut Regen gab, es reicht nicht mehr. Diese Trockenphasen werden immer mehr und das ist schon erschreckend. Hier im Norden haben wir normal immer mit gut feucht gelebt, mitunter auch zu viel nass, aber es gehört dazu. So wie es die letzten Jahre war, ist es nicht mehr normal und der Klimawandel lässt grüßen.

Kommen wir aber mal zum Kalenderbild für den Mai. Eine Gegenlichtaufnahme von einer Clematis, die im ehemaligen Garten meiner Schwiegereltern wuchs. Clematis mag ich sehr, sowohl wenn sie in voller Blüte steht, als auch, so wie hier auf dem Bild, wenn sie verblüht ist. Es gibt immer was zu schauen und je nach Lichteinfall, das ein oder andere schöne Bild.

Zum vergrößern anklicken.


 

Mai 2022

– Puschellicht –


 

Akt Serie das Erste

Fotografie ist ein tolles Medium mit dem man sich ausdrücken kann, spielen kann, Dinge zeigen kann, die man sonst nicht so sehen kann. Als Bildermacherin hat man die ganze Palette an Werkzeug um ein Bild so zu zeigen wie man es sich vorstellt. Erst ist da eine Idee, dann geht es ans Bilder machen und dann kommt als Finale die Bearbeitung in Photoshop, um das Bild so zu gestalten wie man es sich vorgestellt hat.

2014 hatte ich eine ganze Serie mit Akt und Teilakt Bildern in meinem Atelier aufgenommen. Nach und nach hab ich dann immer mal eins oder auch zwei nach meinen Vorstellungen entwickelt. Der Prozess ein Bild so zu entwickeln und zu bearbeiten wie ich es haben möchte dauert mitunter lange. Die gemachten Bilder kann mal also als Grundstock betrachten die sich erst im Lauf von Jahren zum Finale entwickeln. Es kann auch mal sein, dass aus einem Bild mehrere Varianten entstehen. Für mich ist mein Bilderarchiv, daher immer eine Fundgrube und auch Inspirationsquelle, wenn ich eine Idee für eine Bildbearbeitung habe. Einige Bilder werden auch gleich nach dem Bilder machen entwickelt, weil sie schon beim machen im Kopf fertig gestaltet sind, aber viele eben auch erst nach langer Zeit.

Aus dieser Serie möchte ich euch heut mal das erste zeigen. Es ist nicht das erste Bild welches ich aufgenommen hab an dem Tag, auch nicht das erste welches bearbeitet wurde, aber das erste was ich euch hier zeige 🙂

Beim bearbeiten des Bildes vor ein paar Monaten, war von Anfang an klar, dass es wieder digitales Analog werden soll, gemischt mit diversen anderen Bildbearbeitungstechniken, um es so zu bekommen wie ich es mir vorgestellt hab. Wie viele Stunden ich dran gesessen hab, kann ich gar nicht sagen. Die Zeit fliegt immer sehr schnell, wenn ich an einem Bild arbeite und meist werden solche Bilder auch an mehr als einem Tag gestaltet, weil man dadurch einen besseren Blick auf alle Details hat. Was man an einem Tag nicht sieht, sieht man mit etwas Abstand zu 99% am nächsten Tag 🙂 Es wird also nix dem Zufall überlassen, man feilt so lange bis es sich stimmig anfühlt.

Bildermacherin, Model und Bildbearbeiterin sind ein und die selbe Person, alles aus einer Hand sozusagen und ein großer Vorteil, ich brauch nicht zu suchen wer sich für solche Bilder zur Verfügung stellt, ich muss das nur mit mir ausdiskutieren. *schmunzel*

Zum vergrößern anklicken.


 

– umarme mich – 

- Umarme mich -


 

Heut wird gepflanzt

Endlich ist es soweit, ich hab heut Pflanzen geholt. Heut Nachmittag geht es dann ans einpflanzen. Einen Kasten hatte ich ja schon mit Blumensamen bestückt und da tut sich schon was. Lauter kleine grüne Blättchen buddeln sich durch die Erde 🙂

Heute wird dann der zweite Kasten und die beiden Körbe bepflanzt. Es sind alles Pflanzen die wieder kommen und gut hier mit der vielen Sonne am Balkon zurecht kommen sollten. Außer ich vergesse ab und an mal Wasser zu geben *gg…. kann ich nämlich ganz gut /o\

Ein paar Bilder und ausführlicher Bericht kommt dann demnächst 🙂

Solange könnt ihr ja hier noch mal lesen: Balkongärtnern minimalistisch – Neuanfang

Habt einen schönen Dienstag.

Aurelia

April 2022

Nein kein Aprilscherz, der April ist wirklich schon da und hier bringt er ziemlich kaltes Wetter mit, brrrrr…….

Aber auf meinem Kalenderbild für diesen Monat scheint ein wenig die Sonne und man kann den Duft des Waldes förmlich riechen 🙂 Das Bild ist auch wieder aus meiner geliebten Digitales Analog Schmiede, diesmal allerdings nicht im Nassplattenlook, sondern es ist eine Doppelbelichtung. Auch diese kann man mit der Bildbearbeitung simulieren. Es geht natürlich auch mit der Camera direkt, vorausgesetzt sie hat die Einstellmöglichkeit. Meine große Cam, die Nikon D300s, hat die Funktion, war mir damals wichtig als ich mich für eine größere Spiegelreflex entschied, denn meine kleine, die Nikon D60, kann es nicht.

Bei dem Kalenderbild fand ich die Doppelbelichtung in der Bearbeitung sehr schön, sie gibt dem Bild noch mal etwas mehr Dynamik und mystisches. So wie man es auch selbst mit den Augen im Wald wahrnehmen kann. Für Moos kann ich mich total begeistern, es ist so schön anzusehen und so weich und hat auch eine große Farbvielfalt, wenn man denn genauer schaut 🙂 Es ist nicht nur ein grün, nö es ist in vielen Varianten vorhanden. Jetzt aber genug geschwärmt und erzählt, ihr wollt ja lieber Bild schauen 😉

Bild zum vergrößern anklicken.


 

April 2022

– Sonnenmoos –