Alle Artikel mit dem Schlagwort: Ausmisten

Klotz am Bein? Weg damit!

Na was glaubt ihr welchen Klotz ich meine? Richtig, das Gesichtsbuch allgemein auch bekannt unter dem Namen Facebook 😀 Gestern bin ich angefangen alles zu löschen aus der Chronik was ich da je so getrieben habe, heute dann den Rest und dann auf Konto löschen geklickt! Es fühlte sich gut an 🙂 und auch überhaupt kein komisches Gefühl kam dabei hoch, echt erstaunlich. Jetzt muss ich 14 Tage warten laut Gesichtsbuch und dann ist mein Konto endgültig verschwunden. Sollte ich es mir doch überlegen (lach, niemals Nö!) dann könnte ich mich einloggen in den nächsten 14 Tagen und es rückgängig machen. Ok was nicht wieder rückgängig gemacht werden kann, ist alles was ich selbst per Hand gelöscht habe und da war ich ja Radikal, ich hab alles gelöscht sogar die Freunde, mein Profil ist also vollkommen nackig 😀 Habt ihr auch einen Klotz am Bein den ihr los werden wollt? Dann probiert es einfach aus ist wirklich ein Gutes Gefühl 🙂 Marie hat das übrigens vor kurzem auch gemacht und es bisher noch nicht bereut. …

Bettwäschegarnituren reduzieren

Der Blick in den Kleiderschrank, ins Regal wo die Bettwäsche lagert, kann einen richtig erschlagen oder? Da liegen meistens ja Garnituren rum die man selbst in Hundert Jahren nicht gebrauchen wird. So war es zumindest bei mir vor zwei Jahren noch. Bis ich einen Rappel gekriegt habe und die Bettwäsche komplett aus dem Schrank gezogen habe um zu schauen welche Garnituren brauche ich eigentlich wirklich. Gefunden habe ich dabei sogar noch eine Kinderbettgarnitur von MiniAurelia 😀 die Lütte war da 23J, zwar nicht sehr groß, aber diese Garnitur war doch etwas zu klein 😯 Warum lagert man sowas noch im Schrank? Aus Nostalgischen Gründen würd ich sagen, oder weil man es für die zukünftigen Enkel aufheben will. Fragt mich lieber nicht, ist ja peinlich 😀 Na gut, die Bettgarnitur konnte getrost in die Altkleidersammlung. Blieben noch die vier Garnituren die ich einfach nur häßlich fand und eine Bibergarnitur die mich jeden Winter geärgert hat weil das Biest einfach elendig braucht zum trocknen 🙄 Weg damit! Jetzt habe ich noch zwei Garnituren, eine ist aufgezogen und …

Bücher minimalisieren

Meine Büchersammlung zu minimalisieren war bisher das schwierigste muss ich gestehen. Warum das so war? Weil ich ein Bücherliebhaber bin und jedes Buch bei mir aufgenommen habe auch wenn ich wußte das ich es wohl nie lesen werde 😯 Mein Traum war schon als Kind irgendwann eine eigene Bibliothek zu haben. So riesige Regale bis unter die Decke wo man dann mit einer rollenden Leiter dran hin und her fahren kann 🙂 So eine wunderbare Vorstellung. Nur der Platz war so gar nicht vorhanden irgendwie. Aber das hat mich nicht daran gehindert Bücher bei mir aufzunehmen die von ihren ehemaligen Besitzern nicht mehr gebraucht wurden. Ich wollte ihnen ein neues Zuhause geben. Bücher von einer ehemaligen Arbeitskollegin (da war ich 17J) machten den Anfang und stockten meine Kinder und Jugendbücher auf. Irgendwann kamen etliche Bücher aus dem Nachlaß meiner Uroma dazu, meine Omi sortierte mit der Zeit viele ihrer Bücher aus und die fanden auch bei mir eine Bleibe, zwischendurch kamen einzelne Exemplare meiner großen Tochter dazu, immer mal wieder fand ich tolle Bücher im …

Küche Minimalisieren

Angekündigt hatte ich ja diesen Blogartikel schon nun hab ich es endlich geschafft ihn auch fertig zu tippen 🙂 Ich zeig euch erst mal drei Bilder wie meine Küche rund 20 Jahre lang aussah, also nicht über die Qualität der Bilder wundern. Ich bin zwar Fotografin aber meine Wohnung gehört nicht zu meinen Favorisierten Motiven, darum muste ich mal tief auf der Festplatte wühlen um überhaupt diese Schnappschüsse aus 2007 zu finden 😕  und dann erzähl ich mal was alles rausgeflogen ist, was bleiben durfte und was ich im DIY umgeändert hab. Auf dem Bild sieht man grad wie es aussah wenn Wäschewaschen anlag 😀 die Schale mit dem Obst steht normalerweise auf der Waschmaschine und der Eimer mit den Klammern steht in der Ecke unten an der Balkontür. Auch das Wäschegestell stand direkt an der Tür. Wenn aber Waschtag anliegt dann war/ist immer etwas umräumen angesagt, Gewöhnt man sich aber dran im laufe der Jahre *schmunzel….. Der Hängeschrank mit der Blauen Tür (sind zwei Stück) spielt beim DIY eine Rolle, genauso der Unterschrank mit …

Wohnzimmer minimalisieren erfolgreich

Drei Wochen rumwühlen, streichen, renovieren umbauen, aufbauen und das ganze auch noch mit unfreiwiliger Unterbrechung durch Hitzerekorde von über 31° C im Wohnzimmer liegen jetzt hinter mir. Es hat mir Spaß gemacht da ich gerne Umbaue und Renoviere aber das Chaos das sich unweigerlich dabei in den anderen Räumen ausbreitet ist einfach nervig. Da würde ich gerne drauf verzichten. Aber umso mehr genieße ich jetzt die Klarheit und einfache Struktur in unserem Wohnzimmer. Mein Mann ist auch zufrieden und findet den Raum schön übersichtllich. Er hat am Freitag erst das Ergebniss gesehen, da er zur Chaosphase nicht zuhaus war. Nun bin ich beruhigt das es uns beiden gefällt und nicht das er womöglich unser altes vollgestelltes Zimmer wieder haben möchte *lach…. neeeeee…. passt alles. So sah es vorher aus: Und so sieht es jetzt aus: Das ist jeweils von der Tür aus aufgenommen. Was jetzt noch kommt sind die Raffrollos, da werde ich einen hellen Stoff besorgen und neue nähen. Ebenso für die Kissenhüllen auf der Couch. Für euch einen schönen Sonntag Aurelia