Alle Artikel mit dem Schlagwort: Müllvermeidung

Lesefutter die Achte

Schon ein bischen her wo ich für euch Lesefutter hatte, gab so viele andere Beiträge die zuerst geschrieben werden mußten 🙂 Lesefutter Eine gute Frage ist ja immer warum gibt es überhaupt so viel Verpackungsmüll. Und dann noch die ganzen überflüßigen, wie die Plastikfolie an der Gurke z.B. Greenpeace hat da mal nachgefragt. Rage hat sich den Konsumismus mal vorgeknöpft, ein sehr interessanter Artikel über den man sich rege austauschen kann. Bei Anna hat sich der Post über die Klamotten selbst geschrieben. Was es damit auf sich hat? Es geht um das unfaire Treiben der Textilindustrie. Und dann bin ich noch auf den Ökostrom Artikel von Frank gestoßen der gut zu meinem Artikel mit dem Ökostrom passt. Wer es danach immer noch nicht verstanden hat, hmm.. da kann ich dann auch nicht mehr helfen. Aurelia

Lesefutter die Sechste

Eine Weile her wo ich für euch Lesefutter zusammengestellt hatte, kann aber passieren wenn der Schreibfluß lahmt 🙂 Aber wie ihr sicher schon gemerkt habt ist der grad wieder ziemlich am Laufen, hoffentlich seid ihr nicht schon erschlagen von so vielen Artikeln 😆 Na zur Not könnt ihr ja auch später lesen, wenn ihr etwas Zeit habt gemütlich auf der Couch zu sitzen 🙂 Ist ja das schöne an einem Blog, die Artikel bleiben und laufen nicht weg oder lösen sich auf. Lesefutter Erst mal habe ich was ganz leckeres bei Jenny gefunden und das passt so wunderbar zum Herbst. Kürbismuffins, auf die Idee muss man auch erst mal kommen. Bei der lieben Jenny findet ihr aber auch noch ganz viele andere kulinarische Köstlichkeiten, eine wahre Fundgrube ihr Blog. Wenn ich nur mehr Lust hätte zu kochen und zu backen, das ist nämlich so gar nicht mein Bereich 😯 Alles essen und probieren ja, aber selber kreativ werkeln an der Kochfront uff… da hab ich bisher keinen Draht zu bekommen /o\ Selbstgemachte Deocreme hab ich …

Fragen hilft gegen Verpackungsflut

Ich freu mir grad ein Loch in den Bauch 🙂 Ab nächsten Mittwoch habe ich einen weiteren kleinen Schritt in Richtung weniger Verpackungsmüll geschafft \o/ Mittwochs gehe ich ja immer zum Wochenmarkt um Obst und Gemüse und auch mein Fleisch zu kaufen. Das Obst und Gemüse nehme ich von dort immer in meinen Stoffbeutel mit und es ist auch ganz leicht für mich falls doch mal die Frage nach einer Tüte kommt NEIN DANKE zu sagen. Beim Schlachter habe ich eine extra Tüte schon mal abgelehnt weil mir das Papier reichte wo er mein Fleisch drin verpackt. Aber bisher traute ich mich nicht mal zu fragen, ob er mir Fleisch und Wurst denn auch in mitgebrachte Gefäße packen würde /o\ Schlimm ist das wenn man schüchtern ist und erst mal lange braucht um Vertrauen zu fassen um dann eine simple Frage zu stellen 😳 Ja und heute passte alles und ich hab mal gefragt 😀 Der Schlachter ist ein super netter und auf meine Frage „Würden sie mir die Sachen auch in mitgebrachte Gefäße tun?“ …

DVB-T2 kommt und ein Müllberg dazu!

Elektroschrott im großen Stil und das wo wir alle doch Müll vermeiden sollen. Da läuft doch mal wieder was ganz gewaltig schief! Gab es keine Überlegungen vorher, daß mit Einführung des Neuen Standard DVB-T2 Antennenfernsehen alle alten Geräte zu einem riesigen Elektroschrott Haufen werden? Denn alle alten DVB-T Kästen können den neuen Standard nicht ausführen und umrüsten kann man sie auch nicht. Fernseher die das alte DVB-T Modul integriert haben funktionieren dann fürs Fernsehprogramm auch nur noch mit einem zusätzlichen Kasten. Will man keinen zusätzlichen Kasten haben, verbraucht ja auch wieder zusätzlich Strom das Ding, werden wohl viele einen neuen Fernseher kaufen. Damit landen dann jede Mange funktionierende Fernseher und DVB-T Reciever auf dem Schrottberg! Was für eine Große Scheiße ist das denn? Extra Gebühren für die Privaten Sender Das man für die Privaten Sender dann eine Monatliche Gebühr zahlen soll wird viele auch ziemlich Sauer machen. Wer will schon für Werbung in HD Qualität zahlen? Ich jedenfalls nicht! Da steht es für mich ausser Frage das ich dann eben keine Privaten mehr schauen werde. …

Ab ins Klo und nach mir die Sintflut?

Klo = Abfalleimer Das ist eine Angewohnheit die immer weiter um sich greift und das finde ich richtig Scheiße! Nachfolgend ein Zitat aus dem Artikel  „Feuchttücher als Pumpenkiller“ unserer Nordseezeitung von heute: Die Bremerhavener Entsorgungsgesellschaft (BEG) schlägt Alarm. Der Grund: „Der extreme Anstieg von Feuchttüchern im Abwasser wird für uns zum Problem“, „die Tücher lösen sich nicht auf, sie verstopfen die Rechen in der Kläranlage und unsere Pumpen.“ „Neben Kondomen, Tampons und Wattestäbchen stellt die zunehmende Flut von Feuchttüchern das größte Problem im Abwasserbetrieb dar.“ „Wir sprechen dabei über eine Menge von mehreren Tonnen pro Woche.“ Da die meisten Reinigungstücher aus reißfestem Polyestergewebe bestehen, verkletten sich die Tücher untereinander. Tonnen pro Woche! Das muste ich erst mal sacken lassen 😯 Wie kann es sein das man sein Klo als Mülleimer missbraucht? Wer bringt einem sowas bei? Ich glaube nicht das auf den Verpackungen steht: „Wirf mich nach Gebrauch ins Klo“ Denkt mal drüber nach wofür Tampons, Binden und Windeln eigentlich da sind. Richtig! Um Flüssigkeiten aufzusaugen. Und was passiert wenn sie das tun? Genau, sie …