Alle Artikel mit dem Schlagwort: Stress

Klotz am Bein? Weg damit!

Na was glaubt ihr welchen Klotz ich meine? Richtig, das Gesichtsbuch allgemein auch bekannt unter dem Namen Facebook 😀 Gestern bin ich angefangen alles zu löschen aus der Chronik was ich da je so getrieben habe, heute dann den Rest und dann auf Konto löschen geklickt! Es fühlte sich gut an 🙂 und auch überhaupt kein komisches Gefühl kam dabei hoch, echt erstaunlich. Jetzt muss ich 14 Tage warten laut Gesichtsbuch und dann ist mein Konto endgültig verschwunden. Sollte ich es mir doch überlegen (lach, niemals Nö!) dann könnte ich mich einloggen in den nächsten 14 Tagen und es rückgängig machen. Ok was nicht wieder rückgängig gemacht werden kann, ist alles was ich selbst per Hand gelöscht habe und da war ich ja Radikal, ich hab alles gelöscht sogar die Freunde, mein Profil ist also vollkommen nackig 😀 Habt ihr auch einen Klotz am Bein den ihr los werden wollt? Dann probiert es einfach aus ist wirklich ein Gutes Gefühl 🙂 Marie hat das übrigens vor kurzem auch gemacht und es bisher noch nicht bereut. …

Lesefutter die Fünfte

Moin 🙂 Lesefutter an einem Dienstag hatte ich glaub ich auch noch nicht. Ist aber nicht schlimm oder? Wenn ihr heut keine Zeit habt zu entspannen und zu lesen, dann könnt ihr euch zumindest aufs Wochenende freuen mit frischem Lesefutter, einfach in den Lesezeichen speichern 🙂 Ich leg dann mal los. Lesefutter Kann man zu alt sein fürs Bloggen? Da sag ich doch mal ganz klar nein :-), bin ja selbst schon Ü40 Bloggerin und fühle mich absolut nicht zu alt dafür.  Leni Ü50 Bloggerin hat dazu auch einen tollen Artikel geschrieben. Kennt ihr das auch das Jammern bei vielen Bloggern? Das breitet sich mitunter wie ein Tsunamie aus. Einer fängt an und alle hauen in die gleiche Kerbe, anstatt etwas zu ändern wird nur gemotzt über die bösen Agenturen. Sonja hat das in ihrem Artikel super zusammengefasst. Hast du das Gefühl deinem Leben hinterherzuhängen? Alle haben was erreicht, Baby, Auto, Haus, Traumurlaub und du? Nix von alledem! Scheiß drauf! „Erlaube dir dort zu sein wo du bist“ sagt Nicole dazu und hat Recht! Warum …

Ruheoasen werden selten

Habt ihr euch schon mal  mit der Lärmverschmutzung in eurer Umwelt auseinander gesetzt? Lärm kann auf Dauer krank machen. Gegen einiges an Lärm kann man sich leider nur schwer schützen, weil er durch hohes Verkehrsaufkommen oder Industrie verursacht wird. Einige werden es bestimmt kennen wenn sie an viel befahrenen Strassen wohnen, oder in der Nähe von Flughäfen, Bahstreckken und Autobahnen. Es gibt da zwar Vorschriften wie hoch die Baelastung durch den Verkehr sein darf, aber der Wert ist immer noch für die Gesundheit des Menschen zu hoch, besonders bei Dauerbeschallung. Die gestörte Ruheoase Eigentlich möchte man ja sein Zuhause als Ruheoase haben, sich von der Alltagshektik ausruhen, sich zurück ziehen und einfach mal so gut wie keine Geräusche hören. In einem eigenen Haus ohne Nachbarn und in einer ruhigen Gegend gelegen ist das bestimmt leicht möglich, aber was ist wenn man zur Miete in einem Mehrfamilienhaus wohnt? Da geht das auch. Wenn denn alle ein wenig Rücksicht nehmen auf ihre Nachbarn. Rücksichtnahme und ein gutes Miteinander ist für mich eine Selbstverständlichkeit, aber für manche ist …

Nur weil es schon immer so war?

Manches was man entscheidet entspricht so gar nicht dem was von der Gesellschaft erwartet wird. Warum erwarten die meisten eigentlich immer, daß jeder sich so entscheidet wie alle anderen Generationen zuvor auch? Warum werden manche Lebensmodelle so argwöhnisch beäugt? Da eine Antwort drauf zu finden ist ziemlich verzwickt und schwierig finde ich.   „Was wünscht du dir denn zum Geburtstag? Und sag jetzt nicht nix!“   Da ist sie wieder diese Frage, wo ich mit den Augen rolle und absolut nicht mehr weiß was ich sagen soll. Denn eigentlich hatte ich es erklärt das ich NIX haben will weder zum Geburtstag noch zu Weihnachten oder sonst irgendwie. Ich will keinen Klimbim haben der dann wieder irgendwo rumsteht oder versteckt im Schrank vor sich hin gammelt. Ich will es nicht!   „Ich überleg mir was.“ man immer dieses rumdrucksen. „Und hast du dir was zum Geburtstag überlegt?“ „Ich könnt ein paar Taler gebrauchen, ich möchte Blumenerde kaufen.“ „Gut, kriegst du.“ „Schön dann hab ich wenigstens kein Gedöns rumstehen.“ „Och son büschen Fitschiwuh ist doch schön.“ „Nein!!! …