Alle Artikel in: Kurz Tipp

Kurz Tipp – Geschirrspülmittel sparen

Diesen Tipp wollte ich eigentlich schon lange mit euch teilen, irgendwie ist er mir aber immer wieder durchgerutscht. Na macht ja nix, besser spät als nie 🙂 Hier bei mir wird per Hand abgewaschen und was ich sonst noch zusätzlich mit dem Spülwasser erledige um zu sparen hatte ich in meinem Putzbeitrag ja schon mal ausführlich beschrieben. Aber Achtung den solltet ihr nur lesen wenn ihr keine Hygienefanatiker seid *gg… Kommen wir jetzt aber mal zu meinem Spartipp: Kurz Tipp zum Spülmittel sparen Bei mir wird seid eh und je mit Pril abgespült. Ok diejenigen unter euch die auf DIY Spülmittel umgestiegen sind dürfen gerne Steine nach mir schmeißen 😉 Bei Spülmittel hab ich persönlich aber so gar keine Lust auf DIY auch wenn ich sonst ein großer Verfechter davon bin. Ich mag nämlich überhaupt nicht wenn ich abspüle und hier besonders sehr fettige Sachen, wenn die nicht beim ersten mal gleich fettfrei sind. Wie das bei den DIY Spülmittel funktioniert weiß ich nicht, da müst ihr mal bei denen schauen und lesen die das …

Altbackenes Brot wieder schmackhaft machen

Hast du einen Toaster? Prima dann brauchst du nie wieder Brot wegschmeißen nur weil es altbacken geworden ist 🙂 Ok wenn es auch schimmelig geworden ist dann hilft der Toaster nicht mehr, aber das ist ja klar oder? 😉 Ich bin ein Brotliebhaber und esse am liebsten ganz frisches Brot vom Bäcker oder auch mal selbst gebackenes. Ohne Brot könnte ich gar nicht leben 🙂 glaub ich. Leider wird Brot für meinen Geschmack am dritten Tag schon etwas Altbacken und da habe ich dann echt Schwierigkeiten es zu schlucken. Ich bekomme das einfach nicht runter. Abhilfe schafft hier für mich etwas, was ich aus Kindertagen von meinem Opa gelernt habe. Ab in den Toaster mit dem Brot und es schmeckt super knusprig und frisch 🙂 Ich weiß noch ganz genau wie mein Opa eine Scheibe vom Brotlaib mit einem großen Messer runtergeschnitten hat, sie in den Toaster steckte und sie dann mit dick Butter für mich beschmiert hat, sooooo lecker! Opa kaufte immer ein ganzes Korbbrot (anderswo auch Graubrot genannt) am Stück beim Bäcker im …

Bettwäschegarnituren reduzieren

Der Blick in den Kleiderschrank, ins Regal wo die Bettwäsche lagert, kann einen richtig erschlagen oder? Da liegen meistens ja Garnituren rum die man selbst in Hundert Jahren nicht gebrauchen wird. So war es zumindest bei mir vor zwei Jahren noch. Bis ich einen Rappel gekriegt habe und die Bettwäsche komplett aus dem Schrank gezogen habe um zu schauen welche Garnituren brauche ich eigentlich wirklich. Gefunden habe ich dabei sogar noch eine Kinderbettgarnitur von MiniAurelia 😀 die Lütte war da 23J, zwar nicht sehr groß, aber diese Garnitur war doch etwas zu klein 😯 Warum lagert man sowas noch im Schrank? Aus Nostalgischen Gründen würd ich sagen, oder weil man es für die zukünftigen Enkel aufheben will. Fragt mich lieber nicht, ist ja peinlich 😀 Na gut, die Bettgarnitur konnte getrost in die Altkleidersammlung. Blieben noch die vier Garnituren die ich einfach nur häßlich fand und eine Bibergarnitur die mich jeden Winter geärgert hat weil das Biest einfach elendig braucht zum trocknen 🙄 Weg damit! Jetzt habe ich noch zwei Garnituren, eine ist aufgezogen und …

Beiträge schneller finden

Damit ihr hier auf meinem Blog schneller die Beiträge wiederfinden könnt wo es um DIY und Stricken-Häkeln-Nähen geht, sind jetzt alle gesammelt auf einer extra Seite. Alle DIY – Stricken – Häkeln – Nähen Anleitungen findet ihr hier: Anleitungen   Eine Seite mit den Glücksmachern habe ich auch angelegt: Kleine Glücksmacher Da finden sich schon eine ganze Reihe tolle Glücklichmacher von meinen Lesern 🙂   Wünsche euch einen schönen Mittwoch liebe Grüße Aurelia

Übertöpfe hübsch machen

Wer kennt das nicht, da hat man zig verschiedenfarbige oder gemusterte Übertöpfe auf der Fensterbank stehen und hätte so gerne ein einheitliches Bild. Aber alle Töpfe in einer Farbe/Muster neu kaufen geht extrem ins Geld und ist auch nicht grad das was man als Minimalist möchte, ich sag nur Konsumrausch 🙂 Nein das geht viel einfacher und fast kostenlos. Von meinem Serviettentick habt ihr ja schon hier erfahren *schmunzel….. ich habe den ja zum Glück mittlerweile im Griff und kaufe fast keine mehr, aber die Dinger sind super um damit den Übertöpfen ein einheitliches Aussehen zu verpassen. Wann ich zum ersten mal die Idee dazu hatte den Übertöpfen eine Serviette anzuziehen kann ich gar nicht so genau sagen, aber es ist locker 20 Jahre her. Ich weiß das ich damals lauter weiße Übertöpfe hatte und es schrecklich steril fand und Farbe wollte. Aber lauter neue wollte ich nicht kaufen, weil mir das viel zu teuer war, die alten Übertöpfe alle noch intakt waren und das was ich mir vorstellte an Muster nicht gab. Ja und …