Glücksmomente, Kurz gesagt, Minimalismus, Umwelt
Kommentare 8

Ein Buch macht Freude – Einfach Leben von Lina Jachmann

Wollt ihr wissen warum ich mir seit langem mal wieder ein Buch gekauft habe? Ok hört sich ja nicht so minimalistisch an das die Frau Aurelia, nachdem sie erst groß Bücher aussortiert hat, jetzt wieder losflitzt und Bücher kauft *schmunzel….

Aber ich musste einfach dieses Buch kaufen, denn das hat einen ganz besonderen Grund und den verrate ich euch jetzt mal.

Eine Mail mit Anhang und die Folgen 🙂

Bei mir trudeln ja viele Mails ein und zwischendurch auch ganz viele mit Anhang. Da ich überaus paranoid bin, was Viren und Trojaner angeht die sich vielleicht in diesen Anhängen verstecken, lösche ich solche Mails eigentlich immer ohne sie überhaupt aufzumachen. Meine Panik das ein Trojaner oder Virus meinen geliebten Rechner infizieren könnte, siegt da immer über meine weibliche Neugier zu spicken was denn wohl in so einer Mail für Unsinn drin steht. So eine Mail zu öffnen ist ja ansich noch ungefährlich, aber die Anhänge öffnen kann dann den Super Gau bedeuten.

Irgendwas an dieser Mail mit dem Anhang hat mich aber stutzig gemacht. Da stand was von Blog-Empfehlung in meinem Buch. Hmm… hab ich gedacht und mal vorsichtig auf den Absender geschaut. Lina Jachmann, kommt mir irgendwie bekannt vor der Name, woher bloß? Ich wußte es nicht wo oder in welchem Zusammenhang mir dieser Name schon mal über den Weg gelaufen war. Also den Namen erst mal gegoogelt, weil die Mail oder gar den Anhang öffnen wollte ich auf keinen Fall, wie gesagt paranoid 😀

Google spuckte dann ganz schnell Ergebnisse aus die mir ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Eine Autorin versteckte sich hinter dem Namen. Toll! Das klang doch sehr seriös, also ran und erst mal die Mail öffnen und lesen was denn eine Autorin von mir möchte. Ihr solltet noch wissen, das Buchautoren bei mir sehr hohe Bewunderung und großen Respekt haben 🙂

Ja und dann las ich in der Mail (übrigens die zweite die mir Lina geschrieben hatte, die erste hatte sich nämlich in den Spamordner verirrt und darum kaum meine Aufmerksamkeit bekommen. Nur der Name von Lina war in meinem Kopf hängen geblieben, dadurch kam er mir auch so bekannt vor) was mein Herz höher schlagen lies und meinem Puls beschleunigte. Im ersten Mailtext schrieb mir Lina das sie ein Buch schreibt und meinen Blog als Leseempfehlung gerne mit aufnehmen möchte *staun… und im zweiten Mailtext berichtete sie mir dann, daß ihr Buch jetzt im Druck sei und Mitte März erscheint. Wenn ich über das Buch schreiben möchte oder ihr Fragen dazu stellen möchte würde sie jederzeit zur Verfügung stehen.

Ich weiß nicht wie oft ich diese beiden Mailtexte gelesen habe um zu begreifen das mein kleiner Blog so Interessant ist, das er einer Buchautorin eine Leseempfehlung in ihrem gedruckten Buch wert ist! Eine Stunde oder so danach war ich in der Lage Lina auf die Mail zu Antworten, mit ziemlich aufgeregten Fingern *lach… Ich sag nur, wie gut das es keine Videoaufnahme davon gibt, so viele Fehler beim tippen habe ich noch nie in meinem Leben gemacht und verbessern müssen vorm absenden.

Lina hat dann schnell geantwortet und wir vereinbarten, daß ich ihr meine Fragen für ein kleines Interview zusenden darf. Einen Tag vor erscheinen (war kein Problem es im Buchladen zu bestellen und am nächsten Tag abzuholen, ich unterstütze nämlich gerne den örtlichen Einzelhandel 🙂 ) von „Einfach Leben“ holte ich es aus der Buchhandlung ab und konnte dann noch einmal mit eigenen Augen schwarz auf weiß gedruckt lesen, daß mein Blog tatsächlich im Buch bei den Leseempfehlungen steht! Unglaublich, der Wahnsinn, Glücksmoment der Extraklasse……… ihr merkt schon ich weiß gar nicht so genau wie ich euch das Beschreiben soll was sich da in mir abspielte \o/ 😀

Danke sagen ist für mich selbstverständlich

Warum? Weil ich es einfach als Auszeichnung und Respekt mir gegenüber empfinde, daß mein Blog und damit meine Arbeit, mein Herzblut jemand anderem so viel wert ist in seinem Buch erwähnt zu werden! Da drücke ich meinen Dank auch gerne in Form eines Blogbeitrags und dem Kauf des Buches aus 🙂 Denn dieses Buch werde ich nicht wieder hergeben, ich möchte da immer mal wieder reinschauen und mich einfach freuen und dran erinnern was das für ein unglaubliches Gefühl war, als ich es in Händen hielt!

Andere dürfen das gerne anders sehen und drüber denken was sie wollen. Jeder so wie er es empfindet und das dann bitte auch Respektieren.

Geteilte Freude und ein Danke schön für Lina und keine Werbung 🙂

Das Buch habe ich selber gekauft weil ich mich einfach gefreut habe und hier auf dem Blog schreibe ich darüber weil ich diese Freude mit euch teilen möchte. Andere Gründe gibt es nicht dafür, weder verdiene ich damit Geld, noch bekomme ich dafür Geschenke oder was auch immer sich manch einer da vorstellen mag.

Da ist es \o/

Meine Fragen an Lina Jachmann

Hallo Lina, schön das ich dir ein paar Fragen stellen darf.

Liebe Aurelia,

vielen, vielen Dank für deine lieben Worte und das tolle Feedback zum Buch! Es freut mich sehr, dass es dir gut gefällt. Dass ist so schön, wenn sich die harte Arbeit auch auszahlt

Ich beantworte Dir natürlich gerne Deine (guten!) Fragen.

Magst du als erstes ein wenig von dir erzählen, wie bist du zum schreiben gekommen, ist das dein Hauptberuf, ist Einfach leben dein erstes Buch oder hast du schon andere Bücher geschrieben? Erzähl doch mal.

Ich bin ein waschechtes Hamburger Deern aber lebe nun schon seit vielen Jahren in der Hauptstadt. Meine Rundstücke oder auch Schrippen verdiene ich mit dem Schreiben. „Einfach leben“ ist mein erstes Buch.

Wie bist du zum Minimalismus / einfachen Leben gekommen, was war der ausschlaggebende Punkt dafür?

Ich bin über das Interesse für „Clean Eating“ zum Minimalismus gekommen. Die Umstellung zu einer pflanzenbasierten Ernährung, mit frischen, möglichst unverarbeiteten Produkten, hat bei mir den Stein ins Rollen gebracht. Ich habe sozusagen zuerst meinen Kühlschrank entrümpelt und danach alle anderen Bereiche des Lebens.

Wie hat dein Umfeld darauf reagiert?

Super positiv! Viele Freunde und Verwandte fragen mich häufig nach Tipps und Tricks. Wir haben im Freundeskreis auch schon Klamottentauschpartys veranstaltet und schenken uns schon seit Jahren lieber Zeit als Zeugs.

Warum wolltest du dieses Buch schreiben, es gibt ja schon einige zu dem Thema?

Ich fühle mich von ganz klassischen Ratgebern, mit starren Regeln, nicht so angesprochen und habe mir selbst eher einen Inspirationsgeber gewünscht. So ein Buch gab es noch nicht. Da habe ich es eben selbst geschrieben: randvoll mit inspirierenden Homestorys, Interviews, Porträts, DIYs, Rezepten und Tipps.

Wie lange hat die Recherche und Ideensammlung gedauert oder hast du einfach frei weg von der Leber geschrieben?

Das war schon ein aufwendiger Prozess. Ich habe lange recherchiert und alles selber getestet.

Du hast meinen Blog als Leseempfehlung in deinem Buch aufgenommen erst mal herzlichen Dank dafür. Wie bist du auf meinen Blog gestoßen und warum wolltest du ihn deinen Lesern empfehlen?

Ich finde es toll, dass Du auf Deinem Blog auch die Themen DIY und Upcycling behandelst. Mein Schwerpunkt in „Einfach leben“ liegt ja auch auf dem grünen, nachhaltigen Minimalismus. Das passt gut zusammen.

Ich danke dir für das kleine Interview und hoffe die Fragen waren nicht zu holperig *lach…war mein erstes Mal ein Interview zu führen 🙂

Ich wünsche Dir und Deinen Lesern ganz viel Freude und ganz viel „Einfach leben“!
Herzlich,
Lina Jachmann


 

Seid ihr noch da? Ziemlich viel Text diesmal *gg… aber ist ja Wochenende da kann man ja auch mal was länger lesen 🙂

Falls ihr noch wissen möchtet ob ich euch das Buch empfehlen kann? Ja das kann ich, denn es ist wirklich ein sehr schönes, informatives und inspirierendes Buch geworden. Selbst für jemand der sich schon lang mit Minimalismus und Co. beschäftigt 🙂

Vielleicht habt ihr ja Glück und ihr könnt einen Blick ins Buch werfen bei euch im Buchladen oder vielleicht auch schon in der Bibliothek.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

liebe Grüße

Aurelia

8 Kommentare

  1. Liebe Aurelia, du brauchst mir dieses Buch nicht zu empfehlen. Nö. Überhaupt gar nicht. ICH HAB ES NÄMLICH AUCH SCHON!! ;oD Ich hab es mir sofort bestellt, nachdem ich es entdeckt hatte. Inzwischen ist es bereits ausgelesen (na, das hat genau 2 Tage gedauert!), und ich bin ebenso begeistert davon wie du. Und ich gratuliere dir zum Eintrag- den hab ich natürlich sofort entdeckt, als ich auf die Liste gestossen bin. Kein Wunder, dass dich das freut!
    An dem Buch gefällt mir sehr, dass einem nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern wirklich anhand von vielen DIY’s und Reportagen über Menschen, die Minimalismus in irgendeiner Form leben oder fördern, dieses Thema nahe gebracht wird. Okay, es liegt mir schon lange SEHR nahe, *ggg*, aber trotzdem fand ich es sehr inspirierend, dieses Buch zu lesen. Wohl auch darum, weil ich hier im realen Leben so wenig Anschluss an Menschen habe, denen diese Lebensweise was bedeutet…..
    Lass uns weiter dieses reduzierte Leben geniessen, hab ein schönes WE!
    Herzliche Grüsse!

    • Liebes Hummelchen,
      das ist ja toll das du das Buch auch haben musstest 😀 bin ich
      wenigstens nicht alleine so eine Verrückte, die auf der einen Seite rausschmeißt
      und auf der anderen wieder was reinholt *gg…
      Nee ist aber wirklich so, daß es sehr inspirierend ist und sich der Kauf lohnt auch
      als schon reduziert Lebender 🙂
      Dir auch noch ein schönes Wochenende
      LG

      • Naja, man gönnt sich ja sonst nix, was? ;oD Im Ernst: Bücher sind so ungefähr das Einzige, was ich mir neben den lebensnotwenigen Dingen, selten mal was Anzuziehen und ab und zu eines meiner geliebten Magazine noch so zugestehe. Aber auch da nur ganz selten und wenn, dann was Besonderes wie jetzt dieses Buch. Reduziert und konsumkontrolliert zu leben heisst für mich ja nicht, dass ich mir absolut nichts mehr leiste. Dafür ist die Freude an den Dingen umso grösser, die ich mir dann kaufe. Und gerade Bücher kann man hinterher gut verschenken oder wieder verkaufen. Aber es gibt so einige, vor allem meine wunderschönen Interieur-Fotobände, die habe ich schon jahrelang und schaue sie mir immer wieder an.
        Übrigens verlässt viel mehr das HauseHummel, als dass Dinge neu reinkommen! ;oD
        Schönen Sonntag noch und liebe Grüsse!

        • Stimmt ein schönes Buch oder grad auch Bildbände, die kann man immer wieder anschauen.
          Hier kommt auch wenig rein, nur wenn es absolut sein muss. Eine Ausnahme sind da gute Filme auf DVD, die wir gerne und oft schauen. Mögen wir lieber als in diese neumodischen Kinos zu gehen. Dabei sind wir früher so gerne ins Kino marschiert, da hatten die aber auch noch Flair
          Lg

  2. Franzi sagt

    Oh das ist so toll!! Ich freu mich für dich und mit dir
    Und ich bin gespannt nächste Woche dann kann ich mir das auch anschauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.