Alle Artikel mit dem Schlagwort: Blog

Geschriebenes und nicht veröffentlichtes und jede Menge Datenbankmüll

Oder anders gesagt, was ich die letzten Tage so gemacht habe hier im Hintergrund. Ich habe geschrieben wie verrückt an einem Beitrag und heute entschieden das er nicht hier online gehen wird. Er ist im Papierkorb gelandet, allerdings nicht ohne ihn vorher in einer Word Datei zu sichern. Was ich damit mache formt sich grade als Wunsch in mir, ob ich den in die Tat umsetze? keine Ahnung, ist auch egal, ich brauch nicht wieder selbst gemachten Druck 🙂 Lassen wir es einfach dabei, Wünsche haben ist ja nie verkehrt oder? Aber ob man sie auch in die Tat umsetzt ist dann doch noch mal ein ganz anderes Thema. Jedenfalls läuft das schreiben und das mag ich, ich kenn das nämlich auch anders °o° dann ist der Schreibfluß weg, voll doof! Die letzten beiden Tage hab ich mich dann mal über die Datenbank hergemacht und ordentlich Datenmüll gelöscht. Habt ihr das auch schon mal gemacht? Ich hatte echt Angst ob ich mir nicht womöglich den ganzen Blog zerschieße *Horrorvorstellung… (Bin aber ja zum Glück gewappnet …

Minimalismusblog? Nicht nur! Ach so, na dann…

Ich schreib hier in diesem Blog von allem was mich beschäftigt. Da muss auch keiner meine Meinung teilen. Hier ist mein Ventil um mich darüber auszulassen was mir auf den Sack geht, was ich schlimm finde, was mich grad sehr bewegt oder ob es mir gut oder beschissen geht. Ich schreibe hier zu einer ganzen Reihe an Themen. Es sind einfach meine ganz persönlichen Ansichten und die muss niemand teilen. Ich teile auch nicht alle Ansichten und Meinungen von anderen, aber ich respektiere sie. Gegebenenfalls diskutiere ich auch mit jemandem darüber, warum er dies oder jenes so oder so sieht, aber das mache ich auch nur wenn ich merke das derjenige wirklich diskutieren möchte und meine Ansichten auch respektiert und nicht versucht mich mit aller Macht in seine Richtung zu ziehen. Mein Blog war von Anfang an nicht nur als reiner Minimalismusblog geplant, auch wenn vom Namen vielleicht darauf zu schließen wäre (was ich allerdings überhaupt nicht finde, „wenig reicht auch“ passt bei so vielem). Im Untertitel steht nämlich noch „und andern Krams“. Das hab …

Der muss sein

Tut mir leid für euch, wenn ihr was ganz super genial ausergewöhnliches jetzt hier lesen wolltet, aber damit kann ich heut nicht dienen 😀 Ich sitz hier grad vorm Rechner und Grinse und Lache vor mich hin (nu guckt nicht so, ihr wisst doch ich hab ne Macke 😀 ) Was diese Heiterkeit grad bei mir ausgelößt hat? Ok ich spann euch nicht länger auf die Folter, ein Suchbegriff wars! „Freund ist Klotz am Bein“ Der arme Kerl, aber ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, bei mir wird sie keine Tipps finden wie sie ihn los wird *gg….. 😀 😀 😀 Grüße immer noch lachend Aurelia

Zwei Jahre wenig reicht auch

Wer hätte das gedacht, schon wieder ein Jahr rum 🙂 Mein Blog hat heute schon den zweiten Geburtstag und er ist ganz schön gewachsen seit dem letzten Geburtstag. Die Besucher werden immer zahlreicher und sie trauen sich auch immer mehr mal einen Kommentar hier zulassen, vielen Dank mal an dieser Stelle dafür 🙂 Denn was wäre ein Blog so ganz ohne Leser oder Kommentare? Ok das geht auch, aber viel schöner ist doch der Austausch und das gelesen und gefunden wird was man so schreibt. Gefunden wird mein Blog mittlerweile über ganz viele Suchanfragen bei ganz unterschiedlichen Suchmaschinen, das ist richtig cool, anscheinend mache ich auch ohne gezieltes SEO alles richtig 🙂 Denn auf SEO hab ich so gar keine Lust *gg…. ich bin da noch Altmodisch und mache ganz einfach Schlagworte die ich meine das sie gut sind und fertig 😀 Funzt ja, und ich spar mir den gezielten SEO Kram *faul bin…. 😀 Von Beginn an war mein Blog Werbefrei und das wird auch so bleiben. Auch Kooperationen gehe ich nicht ein. Ich …

Schreibst du Kommentare?

Oder kennst du auch diese komische Angst davor einen Kommentar zu schreiben? Und dann schreibst du am Ende lieber nicht, obwohl du eigentlich gerne möchtest? Gibt es das, Angst Kommentare zu schreiben? Ja ganz bestimmt sogar! Wenn ich da mal bei mir reinhorche kann ich dir einige Beweggründe aufzählen, die mich zu Anfang meiner Internetzeit und auch heute noch manchmal, davon abhalten einen Kommentar zu schreiben. bei einem neu entdeckten Blog schreibst du nicht weil du denkst der Blogger sieht dich als Spammer der nur Aufmerksamkeit für den eigenen Blog will du bist grad angefangenen mit Bloggen, keiner kennt dich und du hast Angst das die erfahrenen Blogger deine Kommentare als aufmerksamkeits betteln sehen könnten du hast riesen Respekt vor dem großen Blog und den vielen Kommentaren und bist total eingeschüchtert dort auch etwas zu schreiben weil es vielleicht als völlig nichtig angesehen wird du bist so überwältigt von einem Artikel, daß dir nur ein Wow oder Toll dazu einfällt, du traust dich aber nicht einfach nur dieses eine Wort zu schreiben, weil der Blogger …