Alle Artikel mit dem Schlagwort: Umwelt

Fünf Jahre wenig reicht auch

Da ist doch schon wieder Blog Geburtstag \o/ Fünf Jahre auf den Tag genau gibt es wenig reicht auch und einige von euch sind auch schon so lang hier am lesen, find ich richtig schön 🙂 Könnt ihr euch noch an meinen ersten Beitrag erinnern? Nicht? Dann schaut mal hier rein. Nach diesem Beitrag hat sich so viel hier entwickelt und es hat Spaß gemacht den Blog mit Themen und Beiträgen zu füllen, die mir am Herzen liegen. Auch der Austausch mit euch zu den verschiedenen Themen ist immer sehr bereichernd. Was mich auch sehr gefreut hat ist, daß ihr auch die Bilder Kategorie gern schaut. Ich war mir ja nicht sicher gewesen, ob es gut ankommt wenn ich hier auch mit Fotogedöns aufwarte 😀 Doch es kam gut an, so ist mittlerweile eine bunte Themenmischung an Beiträgen hier zu lesen und ich hab für meine Themen die ich mag eine Seite wo ich alles rein schreiben kann. Denn mehr als einen Blog/Webseite zu betreiben, ist auf Dauer meist nicht so toll. Es schläft dann …

Lesefutter die Vierzehnte

Schon etwas her mit dem Lesefutter, aber ihr kennt das ja von mir nicht anders *lach…..ich brauch manchmal etwas länger und eine Regelmäßigkeit krieg ich irgendwie nicht auf Dauer hin. Aber was solls, ist so wie es ist und am Ende kommt doch was wenn ich Lust drauf hab und heut hab ich Lust drauf \o/ Lesefutter Dann mal los, große Beschreibungen spar ich mir so könnt ihr gleich los legen mit Lesen. Geht um Minimalismus, um die Bon Flut, den Sturm und Männer fotografieren. Holt euch Tee oder Kaffee oder was auch immer und macht es euch Gemütlich 🙂 Mein Weg zum Minimalismus Das Bon Problem und eine Lösung Wenn der Sturm nicht enden will Here Among the Flowers Viel Spass beim lesen und ein schönes Wochenende Aurelia

Dies und Das

Moin 🙂 Der Januar rennt und das auch noch ohne Schnee, zumindest hier im Norden ist keiner in Sicht. Ist mir aber auch recht, hier ist das eh immer nur Schmuddelmatsche wenn denn welcher fällt und nicht so eine schöne geschlossene Schneeweiße Schneedecke wie in Östereich in den hohen Lagen z.B. 🙂 Da ist es ja wie in so einem Bilderbuchwinter, das ist natürlich richtig schön und so mag ich Winter und Schnee dann auch, aber hier? Nö lass man. Sonst was gibt es noch? Ach ja vor kurzem hab ich mir den Blog zerschossen /o\ ich hatte fast nen Herzinfarkt und hab gezittert so das ich kaum den Stift für mein Grafiktablett (ich nutze nur das und keine Maus) halten konnte um zu agieren sprich klicken °o° schrecklich war das! Panikattacke ist schon Scheiße. Nach einer Weile hab ich dann aber meine Gedanken sortiert und geschaut wie ich den Blog wiederherstellen kann, klappte dann auch zum Glück reibungslos, nur das Plugin welches den Crash verursacht hat hab ich dann löschen müssen. Nur jetzt ist …

Weihnachtsdeko abgeben

Im Lauf der Jahrzehnte hatte ich viel verschiedenes an Weihnachtsdeko. Ich mochte es immer mal den Baum und die Wohnung mit unterschiedlichen Farben und Stilen zu dekorieren. So hatte sich dann einiges angesammelt, fein verpackt in einem großen Monitorkarton im Keller und einges im Schrank im Wohnzimmer und etwas im Unterschrank der Spüle. Als ich anfing die Küche und später das Wohnzimmer zu minimalisieren, wanderte einiges ausgesuchtes in mein Dekokörbchen im Flurschrank. Doch doch so einen braucht man (ich 😀 ) auch wenn man sehr sparsam ist mit Deko, ganz läßt einen das dann doch nicht los, manchmal 🙂 Also sicher ist sicher und einiges ausgesuchtes ruhig behalten. Der große Teil an Baumdeko und Co. lümmelte aber im Keller und ich hatte seit die Kinder ausgezogen waren, nicht mehr wirklich Lust die Wohnung zu schmücken. Einzig bis letztes Jahr hab ich unseren künstlichen Baum (den haben wir vor ca. 25 J. angeschafft) den oberen Teil noch als Miniweihnachtsbaum geschmückt und in die Stube gestellt. Grund war das die Maxi Aurelia so sehr die Weihnachtsbäume liebt …

Nix tun weil bringt nix?

Die Meldungen in den Nachrichten, im Netz überschlagen sich. Wo man auch schaut und liest, der Erde geht es zunehmend schlechter. Wir haben ein riesiges Müll/Plastik Problem. Die Wetterextreme nehmen zu. Die Erde erwärmt sich immer weiter. Das hat große Auswirkungen auf das Klima in den verschiedenen Regionen auf der Erde. Arten verschwinden, sterben aus, wandern in Regionen wo sie vorher nicht leben konnten. Die regionalen Ökosysteme werden durch invasive Arten verdrängt. Die Zahl der Menschen explodiert und braucht immer mehr Raum und Resourcen und verdrängt dadurch die Tier und Pflanzenwelt. Und das war noch längst nicht alles. Seit Jahrzehnten ist bekannt, daß etwas getan werden muss, passiert ist bislang aber recht wenig bis gar nix. Es wird nur, wenn überhaupt, halbherzig was vom Stapel gelassen und dann verschwindet das Thema wieder in der Versenkung bis die nächste Katastrophe durch die Nachrichten tobt. Dann wieder nur wildes halbherziges rum palavern wo von vornherein klar ist, es wird die Probleme nicht ansatzweise lösen. Globales Denken und Handeln wäre nötig, alle Länder müßten zusammen arbeiten an Lösungen …