Alle Artikel mit dem Schlagwort: mach einfach

Neu in Sachen Minimalismus

Mitunter hatte ich zuletzt das Gefühl, daß die ganzen Minimalismusblogs die existierten als ich anfing, alle so nach und nach dicht machen bzw. nicht fortgeführt werden. Ok bis auf einige die schon zu den Urgesteinen in der Szene gehören 🙂 die sind nach wie vor am Start und es gibt immer mal wieder was Interessantes zu lesen. Nicht nur über Minimalismus, auch über Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Achtsamkeit usw. ich bin dort gern unterwegs. Vor ca. einer Woche trudelte bei mir eine Mail ein das eine Neue Seite über Minimalismus aufgemacht hat. Neugierig wie ich bin, hab ich sie gleich mal unter die Lupe genommen und fand sie sehr gut gemacht. Stefan der Betreiber sammelt dort alles was zu Minimalismus im Netz zu finden ist. Also eine Fundgrube in Sachen Minimalismus \o/ Was Stefan auch ins Leben gerufen hat, sind einige Blogparaden für die nächsten Monate, immer zum Thema Minimalismus, schaut mal rein, vielleicht habt ihr ja Zeit und Lust einen Beitrag zu verfassen zum jeweiligen Thema. Bei mir rattert das Hirn auch schon, mal sehen ob …

Erfahrung zu Haarseife – Deocreme – Körperbalsam

Nu muss ich echt lügen um zu sagen wie lang ich denn jetzt schon auf Haarseife und Co. umgestiegen bin, ich glaub es sind schon fast zwei Jahre *überleg grübel… Ist ja auch nicht weiter tragisch, wie lang denn jetzt genau. Auf jeden Fall schon eine lange Zeit 🙂 und ich bin so zufrieden damit, daß ich euch die Vorteile dieser Minimalistischen und Umwelfreundlichen Alternativen in Sachen Haar – und Körperpflege etwas näher beschreiben möchte. Sozusagen ein Langzeittest Bericht aus erster Hand, am eigenen Leib getestet (wie sich das anhört 😀 ) Weg mit der Plastikflut im Bad war die Motivation zum anders machen Nach vielen Berichten und lesen und recherchieren im Netz, wurde mir immer schlechter bei dem Gedanken, was ich da alles an Plastikmüll und Mikroplastik verwende im Bad. Erschreckend, besonders dieses Mikroplastik was einfach so im Abfluß verschwindet ohne das man es sieht. Diese winzigsten Partikel sind in so vielen Produkten vorhanden die im Bad benutzt werden wo man sie gar nicht vermuten würde. Also muste ich unbedingt was tun, weil das …

Lesefutter die Elfte

Habt ihr das Lesefutter die letzten drei Monate vermisst? Oder ist euch das gar nicht aufgefallen, daß ich so lange schon keins mehr geschrieben hab? Ich hab das nämlich grad erst mit Erstaunen festgestellt °o° War aber ja auch eine Menge anderes hier bei mir, was ich zuerst unbedingt schreiben mußte 🙂 Nu hab ich aber einiges an Lesefutter für euch im Gepäck. Kocht euch einen Tee oder Kaffee, holt die Kekse und Schokolade aus dem Schrank, sperrt die Kinder und den Gatten/Freund falls vorhanden, in den Keller und macht es euch gemütlich auf der Couch, hier ist das…… Lesefutter Beginnen wir doch mit der Suche nach Ruhe. Ein kleines einfaches Leben reicht mir, dir auch? Minimalismus ist doch ganz easy oder doch nicht? Ab zum einkaufen mit selbstgemachten Obst und Gemüsebeuteln. Die Sache mit der Elitären Blase. Im Land der Lügen. Das Ende einer Kunstgattung? Fotografie versinkt im Massengrab. Wünsche euch ein schönes Wochenende und futtert nicht zu viele Kekse nicht das ihr mich für eure Bauchschmerzen verantwortlich macht 😀 Aurelia

Minimalismus warum macht man das?

Vor kurzem bin ich im Netz auf einen Satz gestoßen der die Frage nach dem warum Minimalist gut beantwortet. Minimalismus heißt nicht, nix zu haben sondern wenig zu brauchen. Das sagt genau das aus worum es beim minimalistisch leben, minimalistisch handeln und Minimalist sein geht. Nur das zu verbrauchen was man wirklich braucht und sich nicht mit blindem Konsum zu betäuben, weil ja alles so schlimm ist, oder weil man ohne den Konsum keine Freude hat, oder weil man dazugehören will, weil man die anderen beeindrucken will was man sich alles leisten kann usw. Minimalist sein ist nicht einfach nur entrümpeln, es fließt in den gesamtem Lebensbereich mit ein. Das gesamte Dasein wird genauestens hinterfragt und geschaut was man ändern kann um eben so wenig wie möglich zu verbrauchen. Es bedeutet auch, Dinge die sich schon in meinem Besitz befinden, aber nicht mehr gebraucht werden, nicht einfach wegzuschmeißen. Da wird genauestens abgewogen wie man diese Dinge im Kreislauf des Verbrauchens halten kann. Die Entsorgung in die Mülltonne ist der absolut letzte Weg. Vieles was auf …

Blogventskalender-Türchen 10 – Geschenkeflut

Moin ihr Lieben, heute findet ihr bei mir das 10. Türchen vom Blogventskalender. Die letzten Tage konntet ihr ja schon auf den teilnehmenden Blogs ganz viele verschiedene Beiträge verfolgen. Heute ist es dann an mir euch mit einem Beitrag zu Unterhalten. Dann leg ich mal los mit meinem Beitrag 🙂 Geschenkeflut muss das sein? Mögt ihr Geschenke? Bestimmt oder? Jeder freut sich doch über ein Geschenk. Und genau bei der Anzahl an Geschenken liegt das Problem wie ich finde. Denn ein Geschenk ist toll da kann man sich intensiv mit beschäftigen und sich ehrlich drüber freuen, aber wenn dann unterm Baum gleich fünf – zehn – oder gar zwanzig und mehr liegen? Da ist doch der ganze Zauber eines Geschenks weg! Da wird das ganze Schenken zu einem Paketeaufreißmarathon, Geschenkpapierbergchaos, Freudekillerszenario, Stresshochschrauber, kurz gesagt es verkommt zu einem reinen Konsumrausch den unser Gehirn mit Stress quittiert, weil es die Menge an Dingen die unsere Aufmerksamkeit plötzlich verlangt, nicht verarbeiten kann. Es ist dann nicht mehr in der Lage dieses wohlige warme Glücksgefühl auszuschütten, welches man …